Roda (Arnstadt)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Roda
Stadt Arnstadt
Koordinaten: 50° 47′ 15″ N, 11° 0′ 46″ O
Höhe: 344 m ü. NN
Fläche: 2,81 km²
Einwohner: 75 (2004)
Bevölkerungsdichte: 27 Einwohner/km²
Eingemeindung: 24. Januar 1974
Eingemeindet nach: Görbitzhausen
Postleitzahl: 99310
Vorwahl: 03629

Roda ist ein Ortsteil der Stadt Arnstadt im Ilm-Kreis (Thüringen).

Dorfkirche

Lage[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Durch den Ort führt die Kreisstraße 6. Das kleine Dorf liegt nordöstlich von Wipfra. Roda liegt am linken Ufer der Wipfra.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Jahre 1279 wurde Roda erstmals urkundlich erwähnt. Bis 1918 gehörte der Ort zur Oberherrschaft des Fürstentums Schwarzburg-Sondershausen. Da die alte Kirche zu klein und baufällig war, wurde 1861 an der gleichen Stelle eine neue Kirche erbaut. Die Schule stammt aus dem Jahr 1869. Sie wurde bis 1935 als solche genutzt. Bereits 1904 gab es eine Wasserleitung und 1925 ein Stromnetz. Seit 2004 gibt es ein Dorfgemeinschaftshaus in einem umgebauten Kuhstall. Am 24. Februar 1944 kamen 6 Rodaer bei der "Luftschlacht über Arnstadt und Gotha" ums Leben.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Roda (Wipfratal) – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien