Roland Kneißl

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Roland „Magic“ Kneißl (* 5. Februar 1963) ist ein ehemaliger deutscher Fußballspieler.

Kneißl, der wegen seiner überragenden technischen Fähigkeiten den Spitznamen „Magic“ bekam, trug mit seinen Toren und als Spielgestalter in der Bayernliga maßgeblich an den Aufstiegen des TSV 1860 München in die 2. Bundesliga 1990/91 und 1992/93 bei. 68 Spiele absolvierte der offensive Mittelfeldspieler in der 2. Liga (für Hertha BSC und den TSV 1860 München) und schoss dabei drei Tore. 1994 beendete er seine Karriere und wurde Co-Trainer von Werner Lorant. 1994/95 wurde er sogar noch einmal eingewechselt und kam so zu seinem ersten und einzigen Bundesligaeinsatz.

Vom 1. Juli 2004 bis zum 22. Januar 2006 war Kneißl Manager des TSV 1860 München.

Literatur & Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Hardy Grüne: Legenden in Weiß & Blau, S. 323
  • Roland Kneißl in der Datenbank von fussballdaten.de