Rottmünde

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Rottmünde
Rottmünde-Tal 1.jpg
Daten
Gewässerkennzahl DE: 4532
Lage Landkreis Holzminden (Niedersachsen), Landkreis Höxter (Nordrhein-Westfalen); Deutschland
Flusssystem Weser
Abfluss über Weser → Nordsee
Quelle im Solling nahe Neuhaus
51° 44′ 44″ N, 9° 28′ 12″ O
Quellhöhe ca. 395 m ü. NN[1]
Mündung in Boffzen in die WeserKoordinaten: 51° 45′ 16″ N, 9° 23′ 8″ O
51° 45′ 16″ N, 9° 23′ 8″ O
Mündungshöhe ca. 88 m ü. NN[1]
Höhenunterschied ca. 307 m
Sohlgefälle ca. 31 ‰
Länge 9,9 km[1]
Gemeinden Boffzen

Die Rottmünde ist ein knapp 9,9 km[1] langer, rechter bzw. östlicher Nebenfluss der Weser im Landkreis Holzminden in Niedersachsen (Deutschland).

Die Rottmünde entspringt im Westteil des Mittelgebirges Solling. Ihre Quelle liegt westsüdwestlich des nicht von ihr durchflossenen Dorfs Neuhaus im Solling, einem Stadtteil von Holzminden. Sie befindet sich in bewaldetem Gebiet des Staatsforst Boffzen im Naturschutzgebiet Kleines Bruch und Düsteres Bruch am Waldweg Dreygrundsweg auf etwa 395 m ü. NN[1].

Die Rottmünde fließt überwiegend westwärts entlang der Landesstraße 549 durch den Solling und den Staatsforst Boffzen, passiert dabei die Ansiedlung Rottmünde und erreicht bei Verlassen des Sollings das Obere Wesertal.

In diesem Stromtal mündet die Rottmünde nach Unterqueren der stillgelegten Bahnstrecke Holzminden–Scherfede und direkt nach Durchfließen von Boffzen auf rund 88 m ü. NN[1] in die dort von Süden kommende und zur Nordsee fließende Weser (Weserflusskilometer 66,1).

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b c d e f Topographisches Informationsmanagement, Bezirksregierung Köln, Abteilung GEObasis NRW (Hinweise)