Rudelsdorf (Heideland)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Rudelsdorf
Gemeinde Heideland
Koordinaten: 51° 0′ 46″ N, 11° 54′ 41″ O
Höhe: 278 m
Postleitzahl: 07613
Vorwahl: 036691
Straße „Zum Brauteich“
Straße „Zum Brauteich“

Rudelsdorf ist ein Ortsteil der Gemeinde Heideland im Saale-Holzland-Kreis in Thüringen, die Teil der Verwaltungsgemeinschaft Heideland-Elstertal-Schkölen ist.

Geografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Rudelsdorf, Lindau und Königshofen liegen westlich der Bundesautobahn 9, die sogar deren Gemarkungen durchschneidet. Diese Dörfer liegen im ländlichen Raum und werden von der Landesstraße 1073 an die Stadt Eisenberg und an die Anschlussstelle der Bundesautobahn geführt. Dieser ländliche Raum wird von einer bewaldeten Welle durchzogen, in der ein Fließgewässer verläuft.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Rudelsdorf wurde 1350 urkundlich erstmals erwähnt.[1] Nach der Wende bildeten die Bauern des Heidelandes die Agrargenossenschaft Buchheim-Crossen e.G., um die Arbeit auf dem Lande zu organisieren.

Das Schalmeienorchester Lindau/Rudelsdorf ist ein gefragter Klangkörper vom Lande.[2]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Rudelsdorf (Heideland) – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Wolfgang Kahl: Ersterwähnung Thüringer Städte und Dörfer. Ein Handbuch. 5., verbesserte und wesentlich erweiterte Auflage. Rockstuhl, Bad Langensalza 2010, ISBN 978-3-86777-202-0, S. 241.
  2. Webseite des Schalmeienorchesters Lindau/Rudelsdorf 1970 e.V. Abgefragt am 13. September 2011.