Ruta 10 (Uruguay)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Vorlage:Infobox hochrangige Straße/Wartung/UY-R
Ruta 10 in Uruguay
Juan Díaz de Solís
Ruta 10 (Uruguay)
Karte
Verlauf der R 10
Basisdaten
Betreiber: Ministerio de Transporte
y Obras Públicas

Departamentos:

Die Ruta 10 Juan Díaz de Solís ist eine Nationalstraße in Uruguay. Sie erhielt 1983 den Namen des spanischen Seefahrers und Entdeckers Juan Díaz de Solís.[1]

Sie führt durch die Departamentos Canelones, Maldonado und Rocha an der Küste entlang und verbindet die dort gelegenen Badeorte. Im Departamento Canelones besteht nur ein kurzes Teilstück, das von der Ruta Interbalnearia östlich der Brücke über den Arroyo Pando bis nach Marindia führt und etwa sieben Kilometer lang ist. Von Solís führt sie dann vorbei an Bella Vista, Las Flores, Playa Verde und Playa Hermosa bis nach Piriápolis, wo die Ruta 37 einmündet. Mit zwischenzeitlicher Unterbrechung und stark schwankendem Qualitätszustand passiert die Straße dann wieder in gutem Zustand Punta del Este und La Barra und verläuft nun der Küste entlang bis Aguas Dulces.

An der Laguna Garzón bei der Grenze der Departamentos Maldonado und Rocha überquert die Straße auf einer kreisrunden Brücke das Wasser der Laguna. Entworfen wurde die Brücke mit einem Radius von 51,5 m von dem Architekten Rafael Viñoly. Sie wurde am 22. Dezember 2015 dem Verkehr übergeben.[2]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Route 10, Uruguay – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Ley Nº 15.497, abgerufen am 7. Juli 2017
  2. LARED21, abgerufen am 7. Juli 2017
Ruta 10 bei Las Flores
Brücke über die Laguna Garzón