Südliche Burgberghänge

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Südliche Burgberghänge

IUCN-Kategorie IV − Habitat-/Species Management Area

Südansicht des Hanggebietes bei Bevern

Südansicht des Hanggebietes bei Bevern

Lage Nordöstlich von Holzminden, Landkreis Holzminden, Niedersachsen
Fläche 83 ha
Kennung NSG HA 166
WDPA-ID 165784
Geographische Lage 51° 52′ N, 9° 30′ OKoordinaten: 51° 52′ 19″ N, 9° 30′ 8″ O
Südliche Burgberghänge (Niedersachsen)
Südliche Burgberghänge
Meereshöhe von 151 m bis 301 m
Einrichtungsdatum 31.03.1994
Verwaltung NLWKN

Die Südlichen Burgberghänge sind ein Naturschutzgebiet in den niedersächsischen Gemeinden Bevern und Golmbach in der Samtgemeinde Bevern im Landkreis Holzminden.

Das Naturschutzgebiet mit dem Kennzeichen NSG HA 166 ist 83 Hektar groß. Es ist Bestandteil des FFH-Gebietes „Burgberg, Heinsener Klippen, Rühler Schweiz“ und des EU-Vogelschutzgebietes „Sollingvorland“ sowie vollständig vom Landschaftsschutzgebiet „Solling-Vogler“ umgeben. Das Naturschutzgebiet steht seit dem 31. März 1994 unter Naturschutz. Zuständige untere Naturschutzbehörde ist der Landkreis Holzminden.

Das Naturschutzgebiet liegt nördlich von Bevern innerhalb des Naturparks Solling-Vogler. Es stellt den Südhang im westlichen Bereich des Burgberges unter Schutz. Dieser zeichnet sich durch Kalkmagerrasen aus, der teilweise extensiv als Mager­weide genutzt wird, teilweise brachgefallen ist. Um der Verbuschung der Magerrasen entgegenzuwirken, werden sie mit Schottischen Hochlandrindern und Gescheckten Bergschafen beweidet.[1][2] Teilweise sind alte Obstbaumbestände zu finden.

Zum Oberhang hin wachsen überwiegend naturnahe, mesophile Kalkbuchenwälder, wie sie für das Weserbergland typisch sind. An mehreren Stellen befinden sich Wildäcker. Entlang der Feldwege und an den Waldrändern wachsen Trockengebüsche und blütenreiche Krautsäume. Im Naturschutzgebiet siedeln u. a. Weißes Waldvöglein, Männliches Knabenkraut, Gewöhnlicher Fransenenzian und Echte Schlüsselblume. Das Gebiet ist Lebensraum u. a. für die Weinbergschnecke, Insekten, darunter viele Schmetterlinge, und Spinnen.[3]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Naturschutzgebiet Südliche Burgberghänge – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Vierbeinige Mitarbeiter sorgen für blühende Landschaften (Memento vom 5. September 2012 im Webarchiv archive.is), NABU Kreisgruppe Holzminden.
  2. Naturpark (Memento vom 6. November 2010 im Internet Archive), Weserbergland Tourismus e. V. Abgerufen am 8. Oktober 2012.
  3. Das NABU-Schutzgebiet 12 „Burgberg-Südhang“, NABU Holzminden. Abgerufen am 9. Februar 2018.