SŽD-Baureihe П36

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
SŽD-Baureihe П36
P36-0001 (Prototyp)
P36-0001 (Prototyp)
Nummerierung: P36-001 bis 251
Anzahl: 251
Hersteller: Lokomotivfabrik Kolomna, Kolomna
Baujahr(e): 1950–1956
Ausmusterung: 1970er Jahre
Achsformel: 2´D2´h2
Spurweite: 1524 mm
Länge über Kupplung: 29.800 mm
Höhe: 5.200 mm
Breite: 3.200 mm
Dienstmasse mit Tender: 250 t
Radsatzfahrmasse: 18 t
Höchstgeschwindigkeit: 125 km/h
Treibraddurchmesser: 1.850 mm
Zylinderanzahl: 2
Kesselüberdruck: 15bar
Rostfläche: 6,8 m²
Verdampfungsheizfläche: 243 m²
Besonderheiten: Boxpok-Radsätze
Stoker-Feuerung

Die Lokomotiven der SŽD-Baureihe П36 (deutsche Transkription P36) waren Dampflokomotiven der Sowjetischen Eisenbahnen (SŽD) in Breitspurbauweise, und die bevorzugt auf den nichtelektrifizierten Strecken der Transsibirischen Eisenbahn eingesetzt wurden.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Maschinen entstand in den Jahren 1950–1956 bei der Lokomotivfabrik in Kolomna in 252 Exemplaren und kann als der Höhepunkt des Dampflokbaus in der UdSSR bezeichnet werden. Sie wurde von 1947 bis 1949 unter Leitung von dem Chefkonstrukteur der Lokomotivfabrik Kolomna, Lew Lebedjanski entworfen. 1949 wurde ein Prototyp, 1952 bis 1954 weitere Versuchsexemplare gefertigt. Diese Prototypen wurden zunächst 4 Jahre lang intensiv unter den klimatisch exponierten Bedingungen der Transsib erprobt. Der Serienbau der 251 folgenden Maschinen erfolgte von 1955 an und endete am 29. Juli 1956 mit Ablieferung der П36.0251 unter der Fabriknummer 10420.

Die hohe Stückzahl beweist, dass es sich – bei der in UdSSR in den 1950er Jahren schon weit fortgeschrittenen Verdieselung – um eine rundum gelungene Maschine handelt. Elegant wirkt ihre grüne Lackierung sowie die Teilverkleidung um Triebwerk, Schornstein und Dome sowie Führerhausvorderwand. Auch bei der ČSD-Baureihe 477.0 war diese Art der Verkleidung zu sehen. Später wurde sie auch noch bei der Rekonstruktionslokomotive der Reihe 01.5 aufgegriffen.

Typisch für Dampflokomotiven der UdSSR waren der große Schienenräumer sowie die Treibräder in Boxpok-Bauweise. Die relativ geringen Treibraddurchmesser zeigen, dass es sich bei der Lokomotive um keinen ausgesprochenen Schnellläufer handelte. Ausschlaggebend waren die schnelle Beschleunigung und die Fähigkeit, große Entfernungen im Durchlauf zu fahren. Das zeigt besonders der riesige Tender, wodurch sich eine Länge über die Kupplung von 29,8 m ergibt. Die Lokomotiven waren mit Speisewasservorwärmern, Rollenlagerung sämtlicher Achsen einschließlich des Tenders und Zentralschmierung ausgerüstet. Sie besaßen eine Stoker-Feuerung. Das ermöglichte eine Spitzenleistung von bis zu 3077 PS.

Eingesetzt waren sie auf den Hauptstrecken wie Moskau–Leningrad oder MoskauBrest. Nach deren Elektrifizierung kam die Baureihe auf die nichtelektrifizierten Abschnitte der Transsib und auf Hauptstrecken in der Ukraine und Weißrussland. Dort hat die Lokomotive bis in die 1970er Jahre vor Expresszügen Dienst getan. Die Lokomotiven zeichneten sich durch hohe Wirtschaftlichkeit, hohe Laufruhe auch bei Spitzengeschwindigkeiten und durch ihre architektonisch hervorragende äußere Erscheinung aus. Das genaue Ausmusterungsdatum der letzten Maschine ist nicht bekannt. Zum 1. Januar 1976 waren noch 247 Lokomotiven der Baureihe im Bestand der SŽD, vorwiegend bei der Transbaikal- (150) und Fernost-Eisenbahn (59), jedoch bereits nicht mehr im regulären Einsatz, der auf der Transsib 1974 endete.

Viele Fahrzeuge sind zum Teil fahrfähig erhalten geblieben, wie z. B. die Baumusterlokomotive П36 0001 im Eisenbahnmuseum in Moskau, die П36 0123 im Eisenbahn & Technik Museum Rügen in Prora, oder die П36-0251 als letzte in Russland gefertigte Personenzug-Dampflokomotive im Russischen Eisenbahnmuseum in St. Petersburg.

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Der Modelleisenbahner 11/1977, Aus der Geschichte sowjetischer Dampflokomotiven, Seite 331, Organ des DMV

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: SŽD-Baureihe П36 – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien