Sami Ullah

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Sami Ullah Leichtathletik
Nation PakistanPakistan Pakistan
Geburtstag 20. März 1992 (28 Jahre)
Karriere
Disziplin Sprint
Status gesperrt
letzte Änderung: 21. November 2020

Sami Ullah (* 20. März 1992) ist ein gesperrter pakistanischer Sprinter.

Sportliche Laufbahn[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Erste internationale Erfahrungen sammelte Sami Ullah bei den Südasienspielen 2019 in Kathmandu, bei denen er zunächst im 100-Meter-Lauf in 10,66 s die Bronzemedaille hinter Hassan Saaid von den Malediven und Himasha Eashan aus Sri Lanka gewann. Zudem sicherte er sich zunächst auch mit der pakistanischen 4-mal-100-Meter-Staffel in 40,50 s die Bronzemedaille hinter den Teams aus Sri Lanka und Indien. Die Medaillen wurden wegen Dopings später aberkannt.[1]

2015 wurde Ullah pakistanischer Meister in der 4-mal-100-Meter- sowie in der 4-mal-400-Meter-Staffel.

Doping[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Wegen Dopings wurde er vom 3. Dezember 2019 für vier Jahre bis 2. Dezember 2023 gesperrt.[1]

Persönliche Bestleistungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

(Stand: 21. November 2020)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Latest sanctions for Doping and Non-Doping Violations, auf: athleticsintegrity.org, abgerufen 21. November 2020