Samsung Galaxy GT-i7500

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Samsung Galaxy
Samsung Galaxy
Hersteller Samsung
Veröffentlichung 29. Juni 2009
Nachfolger Samsung Galaxy S
Technische Daten
Anzeige 3,2-Zoll-AMOLED
320 × 480 Pixel
Touchscreen, kapazitiv[1]
Hauptkamera 5 Megapixel (2560 × 1920 Pixel) mit Hochleistungs-LED-Fotolicht
Frontkamera keine
Aktuelles Betriebssystem Android 1.5 „Cupcake“
Version 1.6 „Donut“ nachinstallierbar
Prozessor Qualcomm MSM7200A, 528 MHz, Grafikchip Adreno 130
RAM 128 MB DRAM
Interner Speicher Flashspeicher 8 GB
Speicherkarte MicroSD-Karte 32 GB
Sensoren

Digitaler Kompass, Beschleunigungs- und Näherungssensor

Konnektivität
Funkverbindungen

GSM/EDGE (850, 900, 1800, 1900 MHz); UMTS/HSDPA (850, 1900, 2100 MHz); WLAN 802.11b/g; Bluetooth v2.0 with A2DP, GPS

Anschlüsse

3,5-mm-Kopfhöreranschluss, Mico-USB Lade-& Datenanschluss

Akkumulator
Wechselbar ja
Akkulaufzeit
(laut Hersteller)
max. 430 Std.
Sprechdauer
(laut Hersteller)
max. 10 Std.
Abmessungen und Gewicht
Maße (H×B×T) 115 mm × 56 mm × 11,9 mm
Gewicht 114 g

Das Samsung Galaxy GT i-7500 (kurz Samsung Galaxy) war das erste Smartphone von Samsung mit dem Betriebssystem Android. Damit wurde Samsung der zweite Hersteller von Android-Smartphones und eröffnete den Wettbewerb auf dieser Plattform. Außerdem ist es der Beginn des großen Erfolgs der Galaxy-Serie von Samsung.

Wie die Mehrheit der Android-Smartphones bietet das Samsung Galaxy nur eine virtuelle Tastatur, die über den Touchscreen bedient wird.

Verfügbarkeit[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Gegensatz zu den beiden ersten Android-Smartphones, dem HTC Dream und dem HTC Magic, war das Samsung Galaxy wie das dritte Android-Smartphone von HTC, das HTC Hero, nicht mehr nur exklusiv über einen Mobilfunkbetreiber erhältlich, sondern auch im freien Einzelhandel.

Kritik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Durch den Umstand, dass Samsung mit Android 1.6 „Donut“ die Unterstützung für neue Software nach nur acht Monaten Marktpräsenz des Samsung Galaxy einstellte, geriet Samsung stark in die Kritik. Samsung bewarb Funktionen (in Hardware sowie Software), die aber in der verfügbaren Firmware nicht vorhanden waren. In diversen Foren wurden vor allem Funktionen wie fehlender Bluetooth-Datentransfer, trotz AMOLED falsch beworbene Farbtiefe und fehlende Tetherfunktion (die explizit beworben wurde) kritisiert.[2] Trotzdem bildete sich um das Samsung Galaxy eine große Entwicklergemeinschaft, die unter anderem eine inoffizielle Aktualisierung auf die Android-Version 2.3 „Gingerbread“ anbot.[3]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Produkt-Info Samsung i7500 Galaxy. Heise online. Archiviert vom Original am 30. April 2009. Abgerufen am 2. September 2009.
  2. Rücktritt vom Kaufvertrag aufgrund fehlender Funktionen. Android-hilfe.de. Abgerufen am 9. Februar 2011.
  3. http://code.google.com/p/gaosp/wiki/Index