Samuel Prout

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
John Jackson: Bildnis des Samuel Prout, vor 1830

Samuel Prout (* 17. September 1783 in Plymouth, Devon (England); † 10. Februar 1852 in London) war ein englischer Maler, Zeichner und Lithograph. Er ist vor allem für seine Aquarelle mit Stadt-Motiven bekannt.

Biographie[Bearbeiten]

Prout wuchs in Plymouth in der Grafschaft Devonshire auf, zog 1803 nach London und heiratete Elizabeth Gillspie, mit der er vier Kinder hatte. Bereits in seiner Jugend begeisterte er sich für die Landschaftsmalerei. Auf mehreren Reisen durch Europa ab 1818 fand er zahlreiche Motive, die er in Aquarellen festhielt, und später erfolgreich als Lithographien verkaufte. Besonders Motive aus historischen Städten in England, Deutschland, Italien, Frankreich, der Schweiz und den Niederlanden finden sich häufig in seinem Œuvre. Prout hielt aber auch Naturschönheiten in seinen Aquarellen fest. König George IV. ernannte ihn 1829 zum königlichen Aquarellmaler. 1852 starb er als angesehener Maler an einem Herzinfarkt in London.

Charakteristisch für Prouts Auquarelle ist ein trotz grossem Detailreichtum sehr weicher Malstil mit subtiler Beleuchtung.

Galerie[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

  • Richard Lockett: Samuel Prout (1783-1852), London 1985.
  • Albert Schulte: Romantisches Godesberg, Bad Godesberg 1969.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Samuel Prout – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien