San Diego Zoo

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Der Eingang des San Diego Zoo

Der San Diego Zoo im Balboa Park, San Diego, Kalifornien zeigt über 3.700 Tiere aus über 650 Arten und Unterarten auf einer Fläche von 40 Hektar.[1] Er wird von der Zoological Society of San Diego privat und gemeinnützig betrieben. Mit ca. 3,2 Mio. Besuchern pro Jahr ist er der meistbesuchte Zoo der USA.[2]

Charakteristika[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gondelbahn Skyfari

Der Zoo bietet Führungen mit Bussen an, mit denen man 75 % des Zoos besichtigen kann.

Bus im Zoo

Des Weiteren gibt es eine Skyfari genannte Gondelbahn, die einen Überblick über das Gelände bietet und außerdem eine Möglichkeit darstellt, schnell von einem Ende des Zoos zum anderen zu kommen. Die meisten Tiere leben in einem Nachbau ihres natürlichen Habitats. In diesen Habitaten wachsen dann außerdem für dieses Habitat typische Pflanzen. Die Habitate reichen dabei vom afrikanischen Regenwald bis zur Tundra und dem borealen Nadelwald. Der San Diego Zoo hat auch eine der größten Volieren. Der San Diego Zoo betreibt den San Diego Zoo Safari Park, der den Tieren noch mehr Platz als der Zoo bietet.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der San Diego Zoo entstand aus einer Ausstellung exotischer Tiere, die 1915 nach der Panama-Pacific International Exposition aufgegeben wurde und wurde am 2. Oktober 1916 gegründet.[3]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: San Diego Zoo – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. San Diego Zoo: About San Diego Zoo Global. Abgerufen am 14. März 2013.
  2. America's Most-Visited Zoos bei Travel+Leisure. Abgerufen am 22. Dezember 2013.
  3. San Diego Zoo: About San Diego Zoo Global. Abgerufen am 14. März 2013

Koordinaten: 32° 44′ 7,1″ N, 117° 9′ 1,7″ W