San Luigi Maria Grignion de Montfort

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Basisdaten
Patrozinium: Heiliger Louis-Marie Grignion de Montfort
Architekt: Francesco Romanelli
Architekturstil:
Titelkirche: 1991
Kardinalpriester Serafím Fernandes de Araújo
Baubeginn:
Fertigstellung: 1970
Ritus: Römischer Ritus
Adresse: Viale dei Monfortani, 50, 00135 Roma, Italien

San Luigi Maria Grignon de Montfort a Primavalle ist eine Titelkirche im Vorort Torrevecchia (Quartier Primavalle) in Rom an der Montfortstraße.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Sie wurde vom Architekten Francesco Romanelli in den späten 60er Jahren des 20. Jahrhunderts entworfen und von Kardinalvikar Angelo Dell’Acqua am 30. Juni 1970 geweiht.

Sie ist Pfarrkirche der am 24. September 1962 mit Dekret von Kardinalvikar Clemente Micara gegründeten Pfarrei und wird von den Montfortanern betreut. Am 28. Juni 1991 wurde sie durch Papst Johannes Paul II. zur Titelkirche erhoben.

Liste der Kardinalpriester[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Koordinaten: 41° 56′ 14,3″ N, 12° 25′ 25,7″ O