Sandra Harding

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Sandra Harding (* 29. März 1935) ist eine amerikanische Philosophin und feministische Wissenschaftskritikerin. Sie entwickelte Ansätze zur feministischen Wissenschaftstheorie und Erkenntnistheorie.

Harding wurde an der New York University zum Ph.D. in Philosophie promoviert. Sie war von 1986 bis 1996 Professorin an der University of Delaware. Seitdem ist sie Professor Social Sciences and Comparative Education am UCLA Center for the Study of Women der University of California, Los Angeles.

Veröffentlichungen[Bearbeiten]

  • (Hrsg.): Can Theories be Refuted? Essays on the Duhem-Quine Thesis, 1976.
  • The Science Question in Feminism, 1986 (deutsch: Feministische Wissenschaftstheorie. Zum Verhältnis von Wissenschaft und sozialem Geschlecht, Argument Verlag 1990, ISBN 3-88619-384-5).
  • mit Jean F. O'Barr (Hrsg.): Sex and Scientific Inquiry, 1987.
  • (Hrsg.): Feminism and Methodology: Social Science Issues, 1987.
  • Whose Science? Whose Knowledge?: Thinking from Women's Lives, 1991 (deutsch: Das Geschlecht des Wissens: Frauen denken die Wissenschaft neu, Campus Verlag 1994 (1991), ISBN 3-593-35049-1).
  • (Hrsg.): The ‘Racial’ Economy of Science: Toward a Democratic Future, 1993.
  • Is Science Multicultural? Postcolonialisms, Feminisms, and Epistemologies, 1998.
  • mit Uma Narayan (Hrsg.): Decentering the Center: Philosophy for a Multicultural, Postcolonial, and Feminist World, 2000.
  • mit Robert Figueroa (Hrsg.): Science and Other Cultures: Issues in Philosophies of Science and Technology, 2003.
  • mit Merrill B. Hintikka (Hrsg.): Discovering Reality: Feminist Perspectives on Epistemology, Metaphysics, Methodology, and Philosophy of Science. Second Edition, 2003 (1983).
  • (Hrsg.): Feminist Standpoint Theory Reader, 2004.
  • Science and Social Inequality: Feminist and Postcolonial Issues, 2006.
  • Sciences from Below: Feminisms, Postcolonialities, and Modernities, Duke UP 2008
  • (Hrsg.), The Postcolonial Science and Technology Studies Reader, Duke UP 2011
  • Mitherausgeberin der Zeitschrift Signs: Journal of Women in Culture and Society

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]