Sanke

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Doitsu Sanke

Der Taishō Sanke / Taishō Sanshoku (jap. 大正三色) ist ein Nishikigoi (錦鯉, Kurzform = Koi), ein Farbkarpfen. Der Sanke gehört zu den 16 häufigsten Koi-Varietäten, die gleichzeitig als Basis für alle weiterführenden Züchtungen dienen.[1]

Taishō steht für die japanische Epoche, der sog. Taishō-Zeit (1912-1926), in der der Sanke als traditionelle Koizüchtung erstmals gesellschaftliche Aufmerksamkeit erregte. Die ersten Züchtungen gab es bereits zwischen 1868 und 1912 in der Meiji-Zeit.

Sanshuko bedeutet übersetzt dreifarbig. Er besitzt eine weiße Grundfarbe, rote Flecken (Hi, , „Scharlachrot“, auch „Feuer“ geschrieben) und schwarze Flecken (Sumi, „Tusche“). Er sollte das gleiche Grundmuster wie ein Kōhaku besitzen. Die schwarzen Flecken (Sumi) sollten nicht auf dem Kopf vertreten sein und sich scharf von den anderen Farben abzeichnen. Die Brustflossen enthalten Sumi-Streifen.

Weitere Untergliederung:

  • Aka Sanke (朱三色, wörtlich „roter Sanke“) – durchgehendes, großflächiges Rot vom Kopf bis zum Schwanz und schwarze Flecken (Sumi)
  • Budo Sanke - schwarz gefärbte Schuppen über dem rot, zusätzlich schwarze Flecken
  • Tancho Sanke - roter Fleck auf dem Kopf, am Rest des Körpers nur schwarze Wölkchen
  • Maruten Sanke (丸点三色, „Rundpunkt-Sanke“[2]) – runder roter Fleck auf dem Kopf und das Sumi
  • Kuchibeni Sanke (口紅三色, „Lippenstift-Sanke“) – roter Lippenfleck und das Sumi
  • Fuji Sanke – silberner (metallischer) Kopf.
  • Doitsu Sanke (独三色, „deutscher Sanke“) – lederartige Haut ohne Schuppen.

Sonstiges:

Der Sanke findet in Europa großen Anklang, da die Varietät als typischer Koi gilt. Er wird auch von Laien als Koi erkannt und besitzt daher eine Funktion als Statussymbol.

Quellen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Wissens-Initiative Koi: Koi Grundlagen (PDF) Archiviert vom Original am 22. Oktober 2011. i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.koi-lexikon.de Abgerufen am 22. Oktober 2011.
  2. http://www.fu-xiang.com/classkoi/index2.htm