Sanostol

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Sanostol ist der Markenname einer Produktfamilie des Pharmakonzerns Nycomed Deutschland GmbH, der 2011 von der japanischen Takeda Pharmaceutical Company übernommen wurde. Dazu gehören Multivitaminerzeugnisse, die in Form von Lutschtabletten oder Säften, viel häufiger jedoch unter der Bezeichnung Multi-Sanostol als dickflüssiger Sirup in dreieckigen Glasflaschen rezeptfrei in Apotheken und Supermärkten verkauft werden. Zielgruppe des Nahrungsergänzungsmittels sind vor allem Kinder.

Geschichte[Bearbeiten]

Eine Lebertran-Emulsion wurde in Norwegen erfunden und ab dem Jahr 1935 in Lizenz[1] von dem Essener Hersteller Roland unter dem Markennamen Sanostol angeboten[2]. Nach dem Zweiten Weltkrieg wurde die Lizenz in Österreich und der Schweiz anderweitig vergeben, so dass ein Vertrieb dorthin nicht möglich war.[1] Im Jahre 1965 stellte der Hersteller die Zusammensetzung auf ein Präparat mit natürlichen und naturidentischen Vitaminen um.[3] [4] 1978 verlegte der Hersteller Roland, der 1972 zur Hamburger Chemischen Fabrik Promonta gehörte, die über Varta und die Byk Gulden Lomberg GmbH im Besitz des Quandt-Konzerns war[5], seinen Standort nach Hamburg. 2002 wurde die die Roland Arzneimittel GmbH[1] in Altana Consumer Health GmbH umbenannt. Ende 2003 wurde der Standort Hamburg geschlossen.[2] Die Pharmasparte von Altana wurde zum 1. Januar 2007 an das dänische Unternehmen Nycomed verkauft, so dass Sanostol seitdem von der Nycomed Deutschland GmbH hergestellt wird.[6]

2013 wurde bekannt, dass die japanische Takeda Pharmaceutical Company (übernahm 2011 Nycomed) für Deutschland ihre OTC-Sparte (darunter auch Sanostol) an das deutsche Unternehmen Dr. Kade Pharmazeutische Fabrik mit Sitz in Berlin verkauft hat.

Werbespot[Bearbeiten]

Der Jingle, der am Ende aller Fernseh- und Hörfunkwerbespots gespielt wird, wurde als Hörmarke 39976655 eingetragen.[7] Ursprünglich sangen Kinder den Produktnamen „Saanoostooool“ in der Melodie des Dur-Dreiklangs dis, fis und h. In neueren Spots singt nur ein Kind, die Tonfolge ist nun transponiert auf cis, e, a. Bekannt ist vor allem ein Werbespot aus den 1980er-Jahren, in dem ein Junge traurig inmitten einer Pfütze im Regen verweilt, bis ihm die Mutter Sanostol verabreicht und er durch die werblich so dargestellten „gestärkten Abwehrkräfte“ mit den anderen Kindern durch den Regen und die Pfützen tobt.[8]

Bewertung[Bearbeiten]

Die Stiftung Warentest bewertete Nycomed Sanostol Multivitaminsaft in ihrer Zeitschrift test Ausgabe 6/2008 beim Test von 23 Vitaminpräparaten mit ungeeignet, weil die „Dosis an Vitamin A zu hoch“ sei.[9] In der Ausgabe August 2009 der Zeitschrift ÖKO-TEST wurden die Sanostol-Lutschtabletten, die in der ÖKO-TEST Kompakt Kinderernährung 11/2008 wegen erhöhten Vitamingehaltes nur mit „befriedigend“ bewertet wurden, für „Hinweise auf Erkältungen oder Abwehrkräfte“ auf der Verpackung auf „mangelhaft“ abgewertet, weil das in der Werbung herausgestellte Vitamin C davor nicht schütze.[10]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b c Geschäftsbericht der Altana AG für das Jahr 1998, S. 22-23 PDF-Datei,
  2. a b Pharmariese Altana schließt Standort in Hamburg in: Hamburger Abendblatt vom 26. August 2003
  3. Produkthistorie des Herstellers online, abgerufen am 14. November 2010
  4. Leitartikel: Der liberale Lebertran in: Frankfurter Rundschau vom 9. Februar 2010
  5. UNTERNEHMEN: Nicht rumquaken in: Der Spiegel 42/1972 vom 9. Oktober 1972
  6. Pharma: Altana verkauft Pharmasparte an dänische Nycomed in Frankfurter Allgemeine Zeitung vom 21. September 2006
  7. Markenrecht: Schöne bunte Markenwelt: 2. Teil: Löwengebrüll und Sanostol-Jingle in: Manager Magazin vom 29. November 2004
  8. Ein Präsident greift ein in: Süddeutsche Zeitung vom 31. März 2009
  9. Stiftung Warentest: Test Nahrungsergänzungsmittel für Kinder in: test 6/2008
  10. Kinder Punkt Multivitamin Kraft-Trunk, Saft; Sanostol, Lutschtabletten in: ÖKO-TEST August 2008
Gesundheitshinweis Bitte den Hinweis zu Gesundheitsthemen beachten!