Sari Schorr

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Sari Beth Schorr[1] ist eine US-amerikanische Bluesrock-Sängerin und Songwriterin aus New York[1].

2015 sah Produzent Mike Vernon bei der International Blues Challenge in Memphis (Tennessee), wo er in der Kategorie „Keeping the Blues Alive“ ausgezeichnet wurde, einen Auftritt von Sari Schorr und bot ihr an, ein Album mit ihr zu produzieren. Davor war Schorr bereits bekannt für ihre Live-Auftritte, zum Beispiel im New Yorker CBGB-Club. Sie war in den Staaten und in Europa mit Joe Louis Walker und Popa Chubby auf Tour und wurde in die „New York Blues Hall of Fame“ aufgenommen.[2][3]

Schorrs Debütalbum A Force of Nature erschien 2016. Mit von der Partie war ihre Band „The Engine Room“ um den britischen Gitarristen Innes Sibun. Als Gäste spielten auch Oli Brown und Walter Trout die Gitarre. Das Album enthält ein Cover von Black Betty[4] und erhielt positive Kritiken.[1][5]

Diskografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 2016: A Force of Nature – Sati Schorr & The Engine Room

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b c Klaus Fricke: Sari Schorr – Blues-Himmel um einen Stern reicher. Nordwest-Zeitung, 13. August 2016
  2. Biografie von Sari Schorr auf ihrer Homepage (englisch)
  3. Sari Schorr bei All About Blues Music (englisch)
  4. Bluesmagazine Black Betty
  5. Joachim ‚Joe‘ Brookes: Sari Schorr ; A Force of Nature. RockTimes, 31. August 2016