Scanners II

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Filmdaten
Deutscher Titel Scanners II
Originaltitel Scanners II: The New Order
Produktionsland Kanada
Originalsprache Englisch
Erscheinungsjahr 1991
Länge 104, gekürzt: 98 Minuten
Altersfreigabe FSK 18, gekürzt: 16
Stab
Regie Christian Duguay
Drehbuch B.J. Nelson
Produktion Pierre David,
René Malo
Musik Marty Simon
Kamera Rodney Gibbons
Schnitt Yves Langlois
Besetzung

Scanners II (Originaltitel: Scanners II: The New Order) ist ein kanadischer Horrorfilm und das Spielfilmdebüt von Christian Duguay aus dem Jahr 1991. Es handelt sich um die Fortsetzung von David Cronenbergs Scanners – Ihre Gedanken können töten. Der Film wurde ausschließlich in der kanadischen Stadt Montreal gedreht. Zwei Jahre später inszenierte Duguay auch die zweite Fortsetzung Scanners III, bei der es sich ebenso um eine Direct-to-Video-Produktion handelt.

Handlung[Bearbeiten]

In diesem Artikel oder Abschnitt fehlen folgende wichtige Informationen: Wie geht der Film aus?
Du kannst Wikipedia helfen, indem du sie recherchierst und einfügst.

Der Polizist John Forrester will eine Stadt unter seine Kontrolle bringen und eine neue Ordnung erschaffen. Für dieses Unterfangen möchte er die Begabung der Scanner nutzen. Er bringt den jungen Scanner David Kellum unter seine Kontrolle, indem er so tut, als wolle er für die Stadt nur Gutes tun. Anfangs geht der Plan auf, doch dann entdeckt David, dass Forrester auch einen Scanner gefangen hat und diesen für seine Pläne missbraucht. David flieht und wird von Forrester gejagt, der inzwischen mit Davids Hilfe zum Polizeipräsidenten ernannt wurde und über die gesamte Polizei verfügt. David bringt seine scannenden Fähigkeiten im Kampf gegen Forrester voll zum Einsatz.

Kritik[Bearbeiten]

„Fortsetzungsfilm, in dem sich Ekel und Spannung in Grenzen halten; eine langweilige, teils rührselig erzählte Geschichte, deren politische Seitenhiebe in Phrasen untergehen.“

Lexikon des internationalen Films[1]

„Ein wunderbares Beispiel, wie eine Fortsetzung genau nicht sein sollte. Fast die gesamte Handlung ist direkt aus dem ersten Film übernommen. Alle Ideen des Originals wurden jedoch physisch umgesetzt, und alles, was den Einsatz von Hirn betrifft, umgangen.“

Moria – The science fiction, horror and fantasy movie review[2]

Auszeichnungen[Bearbeiten]

Der Film wurde 1992 in der Kategorie Best Genre Video Release für den Saturn Award nominiert.

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Scanners II im Lexikon des internationalen Films
  2. Scanners II auf moria.co.nz, 13. September 2008. Abgerufen am 26. Juli 2009.