Scharnierschildkröten

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Scharnierschildkröten
Amboina Scharnierschildkröte (Cuora amboinensis)

Amboina Scharnierschildkröte (Cuora amboinensis)

Systematik
ohne Rang: Sauropsida
Ordnung: Schildkröten (Testudinata)
Unterordnung: Halsberger-Schildkröten (Cryptodira)
Familie: Altwelt-Sumpfschildkröten (Geoemydidae)
Unterfamilie: Geoemydinae
Gattung: Scharnierschildkröten
Wissenschaftlicher Name
Cuora
Gray, 1856

Die Gattung der Scharnierschildkröten (Cuora) gehört zur Familie der Altwelt-Sumpfschildkröten (Geoemydidae).

Beschreibung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst entfernt. Bitte hilf der Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst. Näheres ist eventuell in der Versionsgeschichte angegeben. Bitte entferne zuletzt diese Warnmarkierung.

Der Panzer der Scharnierschildkröten wird bis zu 30 cm lang. Zwischen den Zehen der gut ausgebildeten Extremitäten befinden sich Schwimmhäute. Durch ein Scharnier im Bauchpanzer können die Scharnierschildkröten den Bauchpanzer vorne und hinten nach oben klappen, um den Panzer zu verschließen.

Fortpflanzung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst entfernt. Bitte hilf der Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst. Näheres ist eventuell in der Versionsgeschichte angegeben. Bitte entferne zuletzt diese Warnmarkierung.

Im Alter von sechs bis acht Jahren werden Scharnierschildkröten geschlechtsreif. Das Weibchen kann bis zu neun Eier legen, aus denen zwei bis drei Monate später die Jungtiere schlüpfen. Typischerweise legen die meisten Cuora-Arten kleine Gelege mit meist zwei, manchmal ein oder drei Eiern, andere Arten wiederum legen in einem Gelege vier bis sieben, selten bis zu neun Eier. Die Eier sind im Verhältnis zur Körpergröße sehr groß. Während der Fortpflanzungsperiode legen die Weibchen je nach Art zwei bis drei Gelege.

Systematik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bisher sind 12 Arten der Scharnierschildkröten bekannt:[1]

Bei der Gesägten Scharnierschildkröte (Cuora × serrata Iverson & McCord, 1992) handelt es sich um eine Hybride aus Cuora mouhotii und Cuora galbinifrons, die auch aus der freien Wildbahn aus Hainan bekannt ist.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Scharnierschildkröten (Cuora) – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Turtle Taxonomy Working Group: van Dijk, P.P., Iverson, J.B., Rhodin, A.G.J., Shaffer, H.B., Bour, R.: Turtles of the World, 7th Edition: Annotated Checklist of Taxonomy, Synonymy, Distribution with Maps, and Conservation Status. In: Rhodin, A.G.J., Pritchard, P.C.H., van Dijk, P.P., Saumure, R.A., Buhlmann, K.A., Iverson, J.B., and Mittermeier, R.A. (Hrsg.): Conservation Biology of Freshwater Turtles and Tortoises: A Compilation Project of the IUCN/SSC Tortoise and Freshwater Turtle Specialist Group (= Chelonian Research Monographs). Band 5, Nr. 7, 2014, S. 329–479, doi:10.3854/crm.5.000.checklist.v7.2014 (PDF [abgerufen am 1. April 2015]).