Schlacht am Blair Mountain

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Lückenhaft In diesem Artikel oder Abschnitt fehlen noch folgende wichtige Informationen:
Geschichte, Hintergrund
Hilf der Wikipedia, indem du sie recherchierst und einfügst.

Die Schlacht am Blair Mountain war der Höhepunkt einer Reihe von Kämpfen zwischen Bergarbeitern und Bergwerksbesitzern, die bereits 1914 begonnen hatten. Anführer der Bergarbeiter war William H. „Bill“ Blizzard. Die Bergwerksbesitzer setzten Angestellte der Baldwin-Felts-Detektivagentur zur Niederschlagung der Streikenden ein. Die Unruhen mit zahlreichen Toten und Verletzten eskalierten endgültig 1921 in Logan County, West Virginia. In der Schlacht wurden US-Streitkräfte hinzugezogen, die auch Maschinengewehre und Splitterbomben einsetzten. Es war die blutigste Auseinandersetzung auf amerikanischem Boden seit dem Ende des Bürgerkriegs 1865. Am Blair Mountain wird heute keine Kohle mehr gefördert.[1]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Robert Shogan: The Battle of Blair Mountain: The Story of America's Largest Labor Uprising. Perseus Books; Reprint (25. Juli 2006). ISBN 978-0465077731

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Our Mines, abgerufen am 5. Dezember 2016.

Koordinaten: 37° 50′ N, 81° 56′ W