Schlachtplatte

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Zubereitete Schlachtplatte mit Fleisch, Blut- und Leberwurst, Sauerkraut und Senf

Eine Schlachtplatte (auch Schlachteplatte, Schlachtschüssel, in der Schweiz Charcuterie[1]) ist ein Fleischgericht, das meist aus Wellfleisch und frischer Blut- und Leberwurst besteht.[2]

Beilagen der Schlachtplatte sind oft Sauerkraut und Brot oder Kartoffeln. Weitere Bestandteile können frische Brat- und Mettwurst sowie die rohe, gewürzte Bratwurstfüllung sein. Traditionell wurde die Schlachtplatte nur an Schlachttagen zubereitet – vor Erfindung der Kühltechnik mussten Blut und empfindliche Innereien wie Leber und schlachtwarmes Fleisch sofort verarbeitet werden.

Ähnliche Gerichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Schlachtschüssel – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Dudenredaktion: Duden - Das Synonymwörterbuch (E-Book): Ein Wörterbuch sinnverwandter Wörter. Bibliographisches Institut, 2019, ISBN 978-3-411-91274-2 (google.de [abgerufen am 7. November 2020]).
  2. Dudenredaktion: Duden - Deutsches Universalwörterbuch: Das umfassende Bedeutungswörterbuch der deutschen Gegenwartssprache. Bibliographisches Institut, 2019, ISBN 978-3-411-91287-2 (google.de [abgerufen am 7. November 2020]).