Schlitterbahn Waterparks

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Waterpark Management, Inc.
Rechtsform Incorporated
Gründung 1979[1]
Sitz New Braunfels, Texas, Vereinigte Staaten
Mitarbeiter 1.900[2]
Branche Vergnügungsparks
Website www.schlitterbahn.com

Schlitterbahn Waterparks & Resorts ist die Eigenbezeichnung der Waterpark Management, Inc,[3] eines US-amerikanischen Familienunternehmens, das mehrere, in der Regel nur im Sommerhalbjahr geöffnete, Vergnügungsparks mit Wasserattraktionen betreibt sowie an diese angegliederte Resorts. Es hat seinen Sitz in New Braunfels im Bundesstaat Texas und beschäftigt etwa 1.900 Mitarbeiter[2] (Stand: 2014).

Standorte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Schlitterbahn1.jpg
Schlitterbahn3.jpg
Schlitterbahn5.jpg
  • Schlitterbahn New Braunfels, Texas: Die Stammanlage wurde 1979 errichtet.
  • Schlitterbahn Galveston Island, Texas: die 2006 erbaute Anlage hat als einzige einen kleinen Indoor-Bereich, der auch im Herbst und Winter betrieben werden kann.
  • Schlitterbahn South Padre Island, Texas: nach einiger Verzögerung schließlich im Februar 2013 eröffnet. Zu der Anlage gehören auch ein Hotelresort und ein Golfplatz.
  • Schlitterbahn Kansas City, Kansas: In diesem Freizeitpark wurde, nach mehrmaliger Terminverschiebung, am 10. Juli 2014 die bislang höchste Wasserrutsche der Welt eröffnet. Sie trägt den deutschen Namen Verrückt und ist mit einer Startpunkthöhe von 168 Fuß und 7 Inch (etwa 51,40 Meter) höher als die Niagarafälle oder die Freiheitsstatue; der Weltrekord wurde vom Guinness-Buch am 25. April 2014 anerkannt. Das dreisitzige, schlauchbootartige Rutschgefährt erreicht eine Beschleunigung von bis zu 5 g und eine Maximalgeschwindigkeit von 65 mph (105 km/h). Die 607 Fuß (185 Meter) lange offene Bahn aus Fiberglas wird über einen spiralförmigen, 264 Treppenstufen hohen, aus recycelten Eisenbahn-Kesselwagen gefertigten Turm erreicht. Die etwa 18 Sekunden dauernde Fahrt beginnt mit einem 17 Stockwerke tiefen und 60 Grad steilen Abhang. Danach folgt ein fünf Stockwerke hoher und 22 Grad steiler Hügel (die ursprünglich geplante Steigung von 45 Grad wurde aus Sicherheitsgründen verworfen), wobei starke Wasserdüsen (Master Blaster) sicherstellen, dass die Kuppe überwunden wird. Dahinter kommt der Abschlussrutsch in ein Wasserbecken. Entworfen wurde die Rutsche vom Schlitterbahn-Miteigentümer Jeff Henry und dem Chefdesigner des Unternehmens, John Schooley. Im August 2016 kam es bei "Verrückt" zu einem Unfall, bei dem ein 10-jähriger Junge tödlich verunglückte. Im November 2016 wurde bekannt, dass die Rutsche dauerhaft geschlossen bleibt, und demnächst abgerissen wird.[4]

Der fünfte Vergnügungspark in Fort Lauderdale, Florida, hat inzwischen die Genehmigung der Behörden, seine Eröffnung ist frühestens für das Jahr 2017 geplant. Ein weiteres Projekt in Cedar Park, Texas, liegt derzeit (2014) auf Eis.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Company Overview of Schlitterbahn Waterparks, U.S.A auf investing.businessweek.com, abgerufen am 11. Juli 2014.
  2. a b Schlitterbahn Waterparks, U.S.A auf www.insideview.com, abgerufen am 11. Juli 2014.
  3. Company Profile auf whttp://www.hoovers.com/, abgerufen am 15. Juli 2014.
  4. Nach Todesfall auf „Verrückt“: Höchste Wasserrutsche der Welt wird abgerissen. In: Parkerlebnis – Freizeitpark-Magazin. Abgerufen am 23. November 2016.