Schornsteinbehälter

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Schornsteinbehälter in Intze-Bauweise zur Versorgung der Dampfloks im ehemaligen Bahnbetriebswerk Bochum-Dahlhausen
Schornsteinbehälter der ehemaligen Drahtzieherei Gempt in Lengerich (Westfalen)

Ein Schornsteinbehälter ist ein ringförmiger Wasserbehälter, der um einen Industrieschornstein angebracht wird, wodurch dieser die Funktion eines Wasserturms übernehmen kann. Jedoch ist das Volumen des Behälters naturgemäß geringer als jenes eines Vollzylinders. Schornsteinbehälter besitzen den Vorteil, dass durch die meist warmen Schornsteingase die Gefahr des Einfrierens des Wassers im Behälter verhindert wird.

Diese Bauform wurde 1885 von Otto Intze erstmals verwendet.[1]

In der Gründerzeit stieg der Wasserbedarf stark an, da jedoch für Behälter mit Volumina unter 100 m³ die Baukosten eines klassischen Wasserturms wegen des aufwendigen Unterbaus oftmals zu hoch waren, entwarf Intze die Bauform des Schornsteinbehälters. In einer Höhe von 20 bis 30 Metern wurde der Behälter ringförmig um den Schornstein gelegt und durch Konsolen oder Gesimse abgestützt.[2]

Schornsteine mit Wasserbehältern[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Unvollständige Liste von Kaminen mit Wasserbehältern. Bitte ergänzen!

Bauwerk Baujahr Land Ort Höhe Koordinaten Bemerkung
Gemptturm 1919 Deutschland Lengerich 60 m 52.18654799938081 N 7.851053250487894 E
Kamin der Wäscherei des Universitätsklinikums Würzburg  ? Deutschland Würzburg 66 m 49.800386 N 9.958662 E
Wasserturm Alter Schlachthof Bruchsal  ? Deutschland Bruchsal  ? m 49.119545 N 8.611374 E
Wasserturm des Bahnbetriebswerks Bochum-Dahlhausen  ? Deutschland Bochum  ? m 51.432852 N 7.124017 E gehört heute zum Eisenbahnmuseum Bochum-Dahlhausen
Novelis-Kamin Nachterstedt  ? Deutschland Nachterstedt 100 m 51.814349 N 11.317726 E
Haldensleben  ? Deutschland Haldensleben  ? m 52.273603 N 11.437781 E
Kamine des Bahnkraftwerks Muldenstein  ? Deutschland Muldenstein 103 m 51.657003 N 12.349470& E am 10. April 2011 durch Sprengung abgerissen
Wasserturm Forschungszentrum Karlsruhe 1961 Deutschland Karlsruhe 99,5 m 49.0987381146 N 8.4320406569 E Wasserbehälter am Schornstein
Kamin des Fagus-Werks 1911 Deutschland Alfeld (Leine)  ? m 51.98425 N 9.81195 E gehört zum UNESCO-Welterbe
Steinfurt-Borghorst  ? Deutschland Steinfurt  ? m 52°07'16.4"N 7°23'30.7"E Wasserbehälter seit 2010 Attrappe

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Wasserturm-Bauarten
  2. FITG-Journal Zeitschrift des Förderkreises Industrie- und Technikgeschichte e.V. in Frankfurt und der Rhein-Main-Region, Ausgabe No.: 03-2012 Dezember 2012 (pdf)
Dieser Artikel oder Abschnitt bedarf einer Überarbeitung. Näheres ist auf der Diskussionsseite angegeben. Hilf mit, ihn zu verbessern, und entferne anschließend diese Markierung.