Schriftenreihe Extremismus & Demokratie

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Extremismus und Demokratie ist eine seit 1992 unregelmäßig erscheinende wissenschaftliche Schriftenreihe, die neben dem Jahrbuch Extremismus & Demokratie verlegt wird. Sie wurde zunächst beim Bouvier Verlag veröffentlicht und wird seit 2001 beim Nomos Verlag in Baden-Baden fortgeführt. Herausgeber sind die Politikwissenschaftler Eckhard Jesse von der Technischen Universität Chemnitz und Uwe Backes von der Technischen Universität Dresden, die auch das Jahrbuch mitherausgeben.

Die Reihe deckt weite Teile der Extremismusforschung, namentlich den Rechtsextremismus (Faschismus, Nationalsozialismus, Rassismus und Ultranationalismus), den Linksextremismus (Anarchismus und Kommunismus) und den politisch-religiösen Fundamentalismus ab. Schnittpunkte hat sie inhaltlich mit der Vergleichenden Diktaturforschung.

Mehrere Bände der Nomos-Reihe wurden als Dissertation an der TU Chemnitz vorgelegt.

Veröffentlichungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bouvier Verlag

Nomos Verlag

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]