Schwarzschnabel-Sturmtaucher

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Einteilung der Lebewesen in Systematiken ist kontinuierlicher Gegenstand der Forschung. So existieren neben- und nacheinander verschiedene systematische Klassifikationen. Das hier behandelte Taxon ist durch neue Forschungen obsolet geworden bzw. ist nicht Teil der hier abgebildeten Systematik der Gruppe.

Die in älterer Literatur als Schwarzschnabel-Sturmtaucher (Puffinus puffinus) bezeichnete Art wurde seit den 1980er Jahren mehrfach aufgeteilt. Dabei fand zunächst eine Untergliederung in die atlantisch-mediterranen, nord- und südpazifischen Populationen statt, später auch eine Untergliederung derselben. Mittlerweile werden meist alle früheren Unterarten als eigenständige Arten, der gesamte Komplex als Superspecies angesehen. Dazu gehören …

Atlantisch-mediterrane Arten
Nord- und mittelpazifische Arten
Südpazifische Arten

Mit dem wissenschaftlichen Namen Puffinus puffinus wird heute nur die ehemalige Nominatform, der Atlantiksturmtaucher, bezeichnet.

Literatur[Bearbeiten]

  • J. del Hoyo, A. Elliott, J. Sargatal, A. D. Christie, E. de Juana (Hg.): Handbook of the Birds of the World Alive. Lynx Edicions, Barcelona 2014
  • Urs N. Glutz von Blotzheim, K. M. Bauer: Handbuch der Vögel Mitteleuropas. Band 1: Gaviiformes – Phoenicopteriformes, AULA-Verlag, Wiesbaden 1993/2001 (Erstauflage 1966), ISBN 3-923527-00-4
  • Hans-Günther Bauer, Einhard Bezzel, Wolfgang Fiedler (Hrsg.): Das Kompendium der Vögel Mitteleuropas, Aula-Verlag, Wiebelsheim 2012, ISBN 978-3-89104-758-3
  • Gerald S. Tuck, Hermann Heinzel: Die Meeresvögel der Welt, Verlag Paul Parey, Hamburg/Berlin 1980, ISBN 3-490-07818-7