Seibu Dome

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Seibu Prince Dome
Logo des Seibu Prince Dome
Der Seibu Dome in Tokorozawa
Der Seibu Dome in Tokorozawa
Frühere Namen

Seibu Lions Stadium (1979–1997)
Seibu Dome (1998–2004, 2008–2015)
Invoice Seibu Dome (2005–2006)
Goodwill Dome (2007)

Daten
Ort JapanJapan Tokorozawa, Präfektur Saitama, Japan
Koordinaten 35° 46′ 6,6″ N, 139° 25′ 13,8″ OKoordinaten: 35° 46′ 6,6″ N, 139° 25′ 13,8″ O
Eigentümer Seibu Tetsudō K.K.
Betreiber Seibu Recreation K.K.[1]
Baubeginn 1. Juli 1978
Eröffnung 14. April 1979
Renovierungen 2007–2009
Erweiterungen 1998–1999
Oberfläche Kunstrasen
Architekt Yoshiro Ikehara (Stadion)
Kajima Construction Corporation, Ltd. (Dach)
Kapazität 33.921 Plätze (Baseball)[2]
Spielfläche Left Field – 100m (328 ft)
Center Field – 122m (400 ft)
Right Field – 100m (328 ft)
Verein(e)

Der Seibu Dome (jap. 西武ドーム, Seibu Dōmu; offiziell Seibu Prince Dome, jap. 西武プリンスドーム Seibu Purinsu Dōmu) ist ein Baseballstadion im Stadtteil Kami-Yamaguchi von Tokorozawa, Japan. Das Stadion, das am 14. April 1979 als „Seibu-Lions-Baseballstadion“ (西武ライオンズ球場, seibu raionzu kyūjō) eröffnet wurde, wurde zwischen den Spielzeiten 1998 und 1999 nachträglich mit einer Kuppel überdacht. Die Seiten des Stadions sind aber offen geblieben. Es ist die Heimspielstätte der Saitama Seibu Lions aus einer der zwei professionellen Baseballligen Japans, der Pacific League.

Nutzung und Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Seibu Dome wird hauptsächlich für Baseballspiele genutzt. Die Seibu Lions aus der Pacific League tragen seit der Eröffnung 1979 ihre Heimspiele im Stadion aus. Darüber hinaus wurde das Stadion für mehrere Konzerte genutzt, beispielsweise für AKB48, Big Bang oder Queen. Für 2005 und 2006 wurden die Namensrechte an das Unternehmen Invoice verkauft, woraufhin das Stadion in Invoice Seibu Dome umbenannt wurde. Von Januar 2007 bis 2008 trug es den Namen Goodwill Dome, der Vertrag mit dem Personaldienstleister Goodwill Group wurde anschließend vorzeitig aufgelöst und seither trägt der Dome wieder seinen alten Namen Seibu Dome.

Von 2007 bis 2009 wurden Renovierungsarbeiten durchgeführt, bei denen unter anderem Teile der Tribüne umgestaltet und die Anzeigetafel erneuert wurden.[1]

Seit März 2015 trägt das Stadion den Namen „Seibu Prince Dome“ und wirbt damit für die japanische Hotelkette Prince Hotels, die ebenfalls der Seibu Group angehört.

Galerie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Seibu Dome – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Seibu Group, 26. März 2009: “新”西武ドーム! リニューアル完了。
  2. Seibu Group: 西武ドーム 概要