Seilbahn Grünten

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Eine Kabine in Fahrt

Die Seilbahn Grünten ist eine dem Personenverkehr und der Materialversorgung dienende Luftseilbahn auf den Grünten im Allgäu.

Die vom Bayerischen Rundfunk zur Versorgung der auf dem Grünten befindlichen Sendeanlage betriebene Pendelbahn hat eine Länge von 2597 Metern. Hierbei überwindet sie eine Höhe von 951 Metern. Die beiden Tragseile haben einen Durchmesser von 28 mm, das Zugseil einen solchen von 16 mm. Die Fahrgeschwindigkeit der Seilbahn Grünten beträgt maximal 18 km/h. In den beiden Kabinen haben maximal 11 Personen Platz. Die Seilbahn Grünten verfügt über eine einzige 27 Meter hohe Stütze. Seit Juni 2007 wurden auch Passagiere befördert – jedoch nur von Juni bis Oktober an Donnerstagen. Da pro Betriebstag maximal 200 Besucher befördert wurden, war eine Reservierung über das Gästeamt Rettenberg nötig.

Seit Mai 2014 ist der öffentliche Fahrbetrieb auf den Grünten eingestellt. Der Bayerische Rundfunk wollte den Fahrtag für das Publikum komplett in die Verantwortung der Gemeinde Rettenberg übertragen, inklusive aller Rechte und Pflichten. Die Gemeinde hätte hierfür eigenes Personal einstellen müssen. Die Regierung von Oberbayern stellte fest, dass das so, wie vom Bayerischen Rundfunk gefordert, nicht möglich sei. Nachdem der BR den Kompromissvorschlag der Gemeinde abgelehnt hat, dient die Grüntenseilbahn seit Mai 2014 nur mehr der Materialversorgung und der Beförderung der BR-Techniker auf den Grünten.[1]

Weblinks[Bearbeiten]

47.5657410.290542Koordinaten: 47° 33′ 57″ N, 10° 17′ 26″ O

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. "Aus für Grüntenseilbahn" Allgäuer Zeitung, aufgerufen 27. Februar 2015