Selda Bağcan

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Selda Bağcan (* 1948 in Muğla) ist eine türkische Sängerin und Gitarristin der türkischen Volksmusik und Özgün Müzik.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Sie wurde als Tochter eines makedonischen Tierarztes und einer krimtatarischen Lehrerin geboren. 1971 schloss sie in Ankara ihr Studium an der Universität Fen Fakültesi erfolgreich ab. Im selben Jahr brachte sie ihr Album Katip Arzuhalim Yaz Yare Böyle / Mapusanede Mermerden Direk auf den Markt, das sich mehr als eine Million mal verkaufte. Sie gab erfolgreiche Konzerte in der Türkei und Deutschland. Im Jahr 1972 vertrat sie die Türkei beim bulgarischen Altin Orfey Musik-Festival. Sie gab auch Konzerte für verschiedene linke Parteien. Während des Militärputsches am 12. September 1980 wurde sie festgenommen, kurze Zeit darauf jedoch wieder freigelassen. Am 24. April 1984 wurde sie erneut festgenommen und im Gefängnis festgehalten.

1986 nahm sie beim „Welt der Tänze und Musik-Festival“ mit der Unterstützung von Peter Gabriel teil. Sie trat mehrfach im Ausland, etwa in Rotterdam, London und in anderen Städten Westeuropas auf.

Im Jahr 1990 gab sie der Rasa Organization (Interkultureel Centrum) in den Niederlanden ein Konzert. Im selben Jahr spielte sie auch in Jugoslawien, in Prizren und Priština. 2000 war Selda Bağcan unterwegs zu einem Konzert in Hatay. Auf dem Weg dorthin passierte ein Autounfall, bei dem Selda Bağcan schwer verletzt wurde. Sie pausierte daraufhin zwei Jahre. 2002 meldete sie sich mit ihrem Album Ben Geldim („Ich bin gekommen“). Selda Bağcan zählt zu den wichtigsten türkischen Volkssängern der Türkei; sie arbeitete auch jahrelang mit Ahmet Kaya zusammen. Ihr Lied Uğurlar Olsun, das dem ermordeten Journalisten Uğur Mumcu gewidmet ist, ist bis heute besonders beliebt.

Im Jahre 2009 hat Mos Def (US-amerikanischer Hip-Hop-Musiker), das Lied Ince, ince von Selda Bağcan gesamplet. Auf dessen Album The Ecstatic ist sie vertreten.

Alben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 1971: Katip Arzuhalim Yaz Yare Böyle / Mapusanede Mermerden Direk
  • 1976: Görüş Günü / Şaka Maka
  • 1977: Altin Kafes & Gesi Baglari
  • 1986: Dost Merhaba
  • 1987: Yürüyorum Dikenlerin Üstünde
  • 1993: Uğur'lar Olsun
  • 1994: Koçero (mit Ahmet Kaya)
  • 1996: Adim Adim
  • 1999: Vurulduk Ey Halkim
  • 2002: Ben Geldim
  • 2005: Denizlerin Dalgasiyim
  • 2006: Can Türküler 1
  • 2008: Güvercinleri de Vururlar
  • 2011: Halkım

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]