Sender Pohorje

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Sender Pohorje
Maribor 1

[[Vorlage:Bilderwunsch/code!/O:Bachergebirge bei Maribor!/C:46.514166666667,15.576666666667!/D:Sender Pohorje!/|BW]]

Basisdaten
Ort: Bachergebirge bei Maribor
Staat: Slowenien
Höhenlage: 1050 m. i. J.
Verwendung: Rundfunksender
Zugänglichkeit: Sendeturm öffentlich nicht zugänglich
Besitzer: Radio Televizija Slovenija
Turmdaten
Bauzeit: 1963
Baustoff: Stahl
Betriebszeit: seit 1963
Gesamthöhe: 72 m
Daten der Sendeanlage
Wellenbereich: UKW-Sender
Rundfunk: UKW-Rundfunk
Sendetyp: DVB-T
Positionskarte
Sender Pohorje (Slowenien)
Sender Pohorje
Sender Pohorje
Koordinaten: 46° 30′ 51″ N, 15° 34′ 36″ OVorlage:Infobox Sendeanlage/Wartung/Pflichtparameter fehlt

Der Sender Pohorje ist eine Sendeanlage der Radio Televizija Slovenija für Hörfunk und Fernsehen auf dem Bachergebirge (slowenisch Pohorje), einem Gebirge in der Nähe von Maribor. Als Antennenträger wird ein 72 Meter hoher Stahlfachwerkturm verwendet.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Inbetriebnahme[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Sender Pohorje wurde am 11. Oktober 1963 in Betrieb genommen. Er strahlte zunächst zwei Hörfunkprogramme auf den Frequenzen 88,5 MHz und 96,9 MHz sowie ein Fernsehprogramm auf Kanal 11 aus.

Erste Erweiterung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Jahr 1966 wurde der Sendeturm das erste Mal saniert, es wurde eine neue UKW-Antenne montiert, wodurch der Turm 16 Meter höher wurde. Gleichzeitig folgte die Installation neuer Fernsehsender.

Zweite Erweiterung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bereits 1973 folgte die zweite Erweiterung: Um ein weiteres UKW-Programm senden zu können, wurde der Sendeturm um 15 Meter erhöht. Im selben Jahr begann der Sendebetrieb der Frequenz 93,1 MHz.

Dritte Erweiterung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Jahr 1983 wurde der Sendeturm das dritte mal saniert und dabei verstärkt. Zwei Jahre später nahm man die Frequenz 102,8 MHz für Radio SI in Betrieb.

Vierte Erweiterung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Jahr 1996 nahm man einen neuen Sender in Betrieb, um auf der Frequenz 105,3 MHz das Programm ARS ausstrahlen zu können. Ein Jahr zuvor wurde bereits ein neuer Fernsehsender für das Privatprogramm Pop TV in Betrieb genommen.

Besonderheiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Obwohl er als freistehender Stahlfachwerkturm ausgeführt ist und inmitten eines Waldgebietes steht, ist er in zwei Ebenen in sechs Richtungen abgespannt. Eine derartige zusätzliche strukturelle Sicherungsmaßnahme ist bei einem relativ niederen Turm sehr ungewöhnlich.

Frequenzen und Programme[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Analoger Hörfunk (UKW)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Frequenz
(MHz)
Programm RDS PS RDS PI Regionalisierung ERP
(kW)
Antennendiagramm
rund (ND)/gerichtet (D)
Polarisation
horizontal (H)/vertikal (V)
88,5 Slovenija 1 __PRVI__ 9201 5 D (70–250°) H/V
93,1 Radio Maribor MARIBOR_ 9426 3 D (110–220°) H
96,9 VAL 202 VAL_202_ 9202 3 D (70–250°) H/V
102,8 Radio SI RADIO_SI 933A 8 D (70–250°) H/V
105,3 ARS __ARS___ 9203 2 D (70–250°) H/V

Digitales Fernsehen (DVB-T)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

DVB-T wird im Gleichwellenbetrieb (SFN) mit anderen Senderstandorten ausgestrahlt:

Kanal Frequenz 
(in MHz)
Multiplex Programme im Multiplex ERP 
(in kW)
Antennen-
diagramm

rund (ND) /
gerichtet (D)
Polarisation
horizontal (H) /
vertikal (V)
27 522 MUX-A/Vzhod
  • SLO1
  • SLO2
  • SLO3
  • TELE M
  • SLO1 HD
  • SLO2 HD
100 ND H
37 602 MUX-C/Vzhod
  • POP TV
  • KANAL A
  • PLANET TV
  • TV3 MEDIAS
  • GOLICA TV
  • SPONKA GOLD TV
  • OBVESTILO C
100 ND H

Bis Mitte 2012 wurde auch ein Mux B des norwegischen Betreibers Norkring auf Kanal 67 verbreitet, der Betreiber hat sich aber aus dem slowenischen Markt zurückgezogen. [1]

Analoges Fernsehen (PAL)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bis zur Umstellung auf DVB-T am 22. November 2010 diente der Senderstandort weiterhin für analoges Fernsehen:

Kanal Frequenz 
(MHz)
Programm ERP
(kW)
Sendediagramm
rund (ND)/
gerichtet (D)
Polarisation
horizontal (H)/
vertikal (V)
11 215,25 TV SLO 1 30 D (90°) H
56 751,25 TV SLO 2 800 ND H
59 775,25 POP TV 1000 ND H

Sendeanlagen in der Nähe[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Unterhalb des freistehenden Stahlfachwerkturms befinden sich noch zwei freistehende Rohrmasten, die unter den Namen Maribor 4 und Maribor 5 geführt werden. Über diese Sendemasten werden zwei UKW-Programme ausgestrahlt:

Frequenz
(MHz)
Programm RDS PS RDS PI Regionalisierung ERP
(kW)
Antennendiagramm
rund (ND)/gerichtet (D)
Polarisation
horizontal (H)/vertikal (V)
Ausgestrahlt von
100,6 Radio City __CITY__ 9415 1 D (20–160°) H/V Maribor 5
103,7 Radio Center _CENTER_ 9314 1 D (20–90°) V Maribor 4

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Slovenian Multiplex B Transport Stream Analysis. In: IgorFuna.com. Abgerufen am 5. Dezember 2013 (englisch).

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]