Shelley Fabares

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Shelley Fabares bei der Emmy-Verleihung (1991)

Shelley Fabares (/fæˈbreɪ/; bürgerlich Michele Ann Marie Fabares; * 19. Januar 1944 in Santa Monica, Kalifornien) ist eine US-amerikanische Sängerin und Schauspielerin. In drei Filmen war sie Partnerin von Elvis Presley. Mit ihrem Titel Johnny Angel[1] erreichte sie im April 1962 den Spitzenplatz in den US-Singlecharts.[2]

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Fabares war in erster Ehe von 1963 bis 1980 mit dem Produzenten und Regisseur Lou Adler verheiratet. Seit 1984 ist sie mit dem Schauspieler Mike Farrell verheiratet.[3]

Diskografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Studioalben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Titel Chartplatzierungen[4] Anmerkungen
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich UK Vereinigte StaatenVereinigte Staaten US
1962 Shelley! 106
(… Wo.)
Erstveröffentlichung: Juni 1962
The Things We Did Last Summer 121
(… Wo.)
Erstveröffentlichung: September 1962

Weitere Veröffentlichungen:

  • 1963: Teenage Triangle
  • 1963: Bye Bye Birdie
  • 1964: More Teenage Triangle
  • 1989: Rare Items And Big Hits
  • 1994: The Best of
  • 2005: Johnny Angel
  • 2009: Shelley Fabares Meets Paul Petersen
  • 2014: Growing Up-The 1962

Singles[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Titel
Album
Chartplatzierungen[4] Anmerkungen
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich UK Vereinigte StaatenVereinigte Staaten US
1962 Johnny Angel
Shelley!
41
(4 Wo.)
1
(15 Wo.)
Erstveröffentlichung: Februar 1962
Johnny Loves Me
The Things We Did Last Summer
21
(10 Wo.)
Erstveröffentlichung: Mai 1962
The Things We Did Last Summer
The Things We Did Last Summer
46
(6 Wo.)
Erstveröffentlichung: August 1962
1963 Ronnie, Call Me When You Get a Chance 72
(5 Wo.)
Erstveröffentlichung: März 1963

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Filme

Fernsehserien

  • 1972–1974: Der Nächste bitte (The Little People, The Brian Keith Show)
  • 1974: Detektiv Rockford – Anruf genügt (The Rockford Files, Folge 1.12: Die Schatzsuche)
  • 1976–1977: Lachen auf Rezept (The Practice, 27 Folgen)
  • 1978: Ein Spiel mit drei Damen (VEGA$, eine Folge)
  • 1978–1981: Fantasy Island (3 Folgen)
  • 1980–1981: Mork vom Ork (Mork & Mindy, 3 Folgen)
  • 1989–1997: Mit Herz und Scherz (Coach, 198 Folgen)

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. US-Katalognummer Colpix 621
  2. Bronson, Fred: The Billboard Book of Number One Hits. 3. überarbeitete und erweiterte Aufl. New York City, New York: Billboard Publications, 1992, S. 107
  3. Eintrag bei filmreference.com
  4. a b Chartquellen: UK US

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Shelley Fabares – Sammlung von Bildern