Siebel Systems

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Siebel Systems
Logo
Rechtsform Corporation
Gründung 1993
Auflösung 2006
Sitz San Mateo, Kalifornien
Leitung Thomas Siebel
Mitarbeiter 5.036 (2005)
Umsatz 1,799 Mrd. US-Dollar (2005)
Branche Softwareentwicklung
Website www.oracle.com/siebel

Siebel Systems war ein in San Mateo (Kalifornien) 1993 von dem Unternehmer Thomas Siebel gegründeter Anbieter von CRM-Integrationslösungen.

Die Siebel-CRM-Lösungen basierten auf offenen Standards, insbesondere XML und SOAP, und konnten mit anderen Anwendungen (wie zum Beispiel SAP ERP) integriert werden. Das Portfolio umfasst festinstallierte Lösungen, On-Demand-Lösungen als Internet-Service sowie deren Kombination.[1] Rund 4.000 Kunden und mehr als 3,4 Millionen Nutzer wurden im Jahr 2005 berichtet.[2] Im Bereich des analytischen CRM wurde Siebel Business Analytics Applications angeboten. Diese Business-Intelligence-Anwendung war die Basis der Oracle BI Suite Enterprise Edition.[3]

Im September 2005 kündigte Oracle die Übernahme des Anbieters von Kundenmanagement-Programmen für rund 5,8 Milliarden Dollar an.[2] Anfang 2006 erfolgte die Übernahme von Siebel Systems durch Oracle.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Martin Bayer: Saratoga CRM: Kunden-Management für Individualisten - Im Sinne des Kunden: Zehn CRM-Systeme - Stärken und Schwächen. In: Computerwoche. 19. November 2007, abgerufen am 26. September 2016.
  2. a b Dawn Kawamoto: Oracle to swallow Siebel for $5.8 billion. In: CNet.com. 21. Juni 2006, abgerufen am 26. September 2016 (englisch).
  3. Integrating Oracle Business Intelligence / Siebel Analytics with Siebel CRM 7.8, 8.0 or 8.1.1. Oracle Corporation, abgerufen am 26. September 2016 (englisch).

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]