Siebel Systems

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Siebel Systems
Logo
Rechtsform Corporation
Gründung 1993
Auflösung 2006
Sitz San Mateo, Kalifornien
Leitung Thomas Siebel
Mitarbeiterzahl 5.036 (2005)
Umsatz 1,799 Mrd. US-Dollar (2005)
Branche Softwareentwicklung
Website www.oracle.com/siebel

Siebel Systems war ein in San Mateo (Kalifornien) 1993 von dem Unternehmer Thomas Siebel gegründeter Anbieter von CRM-Integrationslösungen.

Die Siebel-CRM-Lösungen basierten auf offenen Standards, insbesondere XML und SOAP, und konnten mit anderen Anwendungen (wie zum Beispiel SAP ERP) integriert werden. Das Portfolio umfasst festinstallierte Lösungen, On-Demand-Lösungen als Internet-Service sowie deren Kombination.[1] Rund 4.000 Kunden und mehr als 3,4 Millionen Nutzer wurden im Jahr 2005 berichtet.[2] Im Bereich des analytischen CRM wurde Siebel Business Analytics Applications angeboten. Diese Business-Intelligence-Anwendung war die Basis der Oracle BI Suite Enterprise Edition.[3]

Im September 2005 kündigte Oracle die Übernahme des Anbieters von Kundenmanagement-Programmen für rund 5,8 Milliarden Dollar an.[2] Anfang 2006 erfolgte die Übernahme von Siebel Systems durch Oracle.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Martin Bayer: Saratoga CRM: Kunden-Management für Individualisten - Im Sinne des Kunden: Zehn CRM-Systeme - Stärken und Schwächen. In: Computerwoche. 19. November 2007, abgerufen am 26. September 2016.
  2. a b Dawn Kawamoto: Oracle to swallow Siebel for $5.8 billion. In: CNet.com. 21. Juni 2006, abgerufen am 26. September 2016 (englisch).
  3. Integrating Oracle Business Intelligence / Siebel Analytics with Siebel CRM 7.8, 8.0 or 8.1.1. Oracle Corporation, abgerufen am 26. September 2016 (englisch).

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]