Siebenundzwanzig

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Siebenundzwanzig
27
Darstellung
Römisch XXVII
Dual 1 1011
Oktal 33
Duodezimal 23
Hexadezimal 1B
Morsecode · · – – –  – – · · · 
Mathematische Eigenschaften
Vorzeichen positiv
Parität ungerade
Teiler 1, 3, 9, 27
Faktorisierung

Die Siebenundzwanzig (27) ist die natürliche Zahl zwischen 26 und 28. Sie ist ungerade.

Mathematik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Siebenundzwanzig ist eine Kubikzahl und die kleinste natürliche Zahl, die auf zwei verschiedene Arten als Summe von drei Quadratzahlen ungleich 0 geschrieben werden kann, nämlich als .

Wissenschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

27 ist die Ordnungszahl von Kobalt und die Massenzahl von Aluminium (einziges stabiles Isotop 27Al).

In Religion, Philosophie und Okkultismus[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einige buddhistische Gebetsketten (Mala) haben 27 Perlen (108 geteilt durch 4).
In fast allen christlichen Traditionen heute besteht das Neue Testament aus 27 Büchern.
Laut Pythagoras und Platon repräsentieren die Zahl 3 in der dritten Potenz (d. h. 27) und die Zahl 2 in der dritten Potenz (d. h. 8) den Kosmos.
In der Kabbala gibt es 27 Buchstaben, entsprechend 27 Kanäle der Kommunikation mit Gott und 27 Kombinationen der Namen Gottes – 13 offene und 14 verdeckte.
Nach Feng Shui soll man, um Geld zu sammeln, im Haus 27 identische Münzen halten.
Gemäß der alten Inka-Kultur gab es 27 Straßen nach Eldorado.

Astrologie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In der indischen Astrologie Jyotisha wird die Ekliptik in 27 Sterngruppen (Nakshatras) eingeteilt.

Musik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Etliche Musiker starben im Alter von 27 Jahren. Dazu gehören Robert Johnson, Brian Jones, Jimi Hendrix, Janis Joplin, Jim Morrison, Ron McKernan, Kurt Cobain und Amy Winehouse. Die Musiker, die in diesem Alter gestorben sind, werden oft dem sogenannten Klub 27 zugerechnet.

Sonstiges[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Et-Zeichen (&) wurde früher in englischsprachigen Schulen als 27. Buchstabe beim Aufsagen des Alphabets verwendet.

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • D. Wells: The Penguin Dictionary of Curious and Interesting Numbers. Penguin Group, London 1987, Mystery of the number 27—Large collection of 27 related trivia and facts., S. 106.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]