Simon Langenbach

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Simon Langenbach (* 18. Mai 1967 in Arolsen) ist ein deutscher Kirchenmusiker, Komponist, Chorleiter, Organist und Trompeter.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Simon Langenbach wuchs in Eberbach auf. Bereits als Schüler begann er seine musikalische Ausbildung. So spielte er Trompete im Posaunenchor seines Vaters, lernte aber auch bei dem Komponisten und Pianisten Harald Heilmann und bei Kapellmeister Guido Johannes Rumstadt. Außerdem absolvierte er ein Gastsemester (Orgel und Trompete) an der Hochschule für Kirchenmusik Heidelberg. Nach dem Abitur folgte ein Kirchenmusikstudium an der Hochschule für Kirchenmusik Herford, welches er 1996 mit dem A-Examen abschloss. Mit seiner Frau Anne-Christine Langenbach wirkte er dann als Kantor in Espelkamp und auf Amrum. Seit 2003 ist er gemeinsam mit ihr Bezirkskantor im Kirchenbezirk Ladenburg/Weinheim und Kantor an der Peterskirche in Weinheim. Sie haben zwei Söhne.

Wirken[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Simon Langenbach ist überregional bekannt für zahlreiche Kompositionen für Posaunenchöre, unter anderem Werke für den Deutschen Evangelischen Posaunentag, die Badischen Landesposaunentage sowie die Reihe "Töne der Hoffnung".

Als Kantor leitet er den Posaunenchor, die Jungbläser, die Band und einzelne Vokalchöre der Singschule an der Peterskirche Weinheim. Außerdem lehrt er Trompete und Orgel. Er ist Bezirkschorleiter der Posaunenchöre in Mannheim und an der Bergstraße. Als Trompeter ist er Mitglied im Nordbadischen Blechbläserensemble sowie im Bläserquartett "Blech hoch 4".

Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Jahr 2017 bekam er zusammen mit seiner Frau den Badischen Kirchenmusikpreis verliehen.[1] Im Jahr 2020 wurde er zum Kirchenmusikdirektor ernannt.[2]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Badischer Kirchenmusikpreis für Anne Christine und Simon Langenbach, ekiba.de, 27. März 2017
  2. Langenbachs zu Kirchenmusikdirektoren ernannt