Sipsi

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Sipsi aus Bambus

Sipsi, auch zıpçi, zıpçı, zıpçık, cukcuk,[1] ist ein Holzblasinstrument mit Einfachrohrblatt und zylindrischer Röhre, das in der volkstümlichen türkischen Musik in der südwesttürkischen Mittelmeerregion gespielt wird.

Die sipsi besitzt typischerweise sechs (fünf bis acht) relativ große Grifflöcher inklusive Loch für den linken Daumen. Die Spielröhre besteht aus Pflanzenhohlstängeln (meist Bambus) oder Holz. Sie stellt eine der einfachsten Bauweisen für ein melodiefähiges Rohrblattinstrument dar.

Der Klang ist für ein Instrument mit zylindrischer Röhre relativ kräftig. Die sipsi wird wie andere Blasinstrumente, die einen mittelstarken Blasdruck erfordern, häufig mit Zirkularatmung gespielt. Die Tonhöhe kann durch Variieren des Blasdrucks beeinflusst werden. Ähnliche Rohrblattinstrumente sind seit der Antike bekannt und älter als der orientalische midschwiz, der aus zwei zusammengebundenen Spielröhren besteht.

Weblinks[Bearbeiten]

  • Sipsi. sackpfeyffer-zu-linden.de (mit Klangbeispiel)

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Laurence Picken: Folk Musical Instruments of Turkey. Oxford University Press, London 1975, S. 350