Burdur (Provinz)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Burdur
Nummer der Provinz: 15
BulgarienGriechenlandZypernGeorgienArmenienAserbaidschanIranIrakSyrienEdirneTekirdağİstanbulÇanakkaleYalovaBalıkesirBursaKocaeliSakaryaBilecikKütahyaİzmirManisaAydınMuğlaUşakDenizliDüzceBoluEskişehirAfyonkarahisarBurdurAntalyaIspartaZonguldakBartınKarabükÇankırıAnkaraKonyaKaramanMersinNiğdeAksarayKırşehirKırıkkaleÇorumKastamonuSinopSamsunAmasyaYozgatKayseriAdanaOrduTokatSivasGiresunOsmaniyeHatayKilisMalatyaK. MaraşGaziantepAdıyamanŞanlıurfaMardinBatmanDiyarbakırElazığErzincanTrabzonGümüşhaneTunceliBayburtRizeBingölArtvinArdahanKarsIğdırErzurumMuşAğrıBitlisSiirtŞırnakVanHakkariBurdur in Turkey.svg
Über dieses Bild
Landkreise
Burdur districts.png
Basisdaten
Koordinaten: 37° 25′ N, 30° 5′ OKoordinaten: 37° 25′ N, 30° 5′ O
Provinzhauptstadt: Burdur
Region: Mittelmeerregion
Fläche: 7.238 km²
Einwohnerzahl: 261.401[1] (2016)
Bevölkerungsdichte: 36 Einwohner/km²
Politisches
Gouverneur: Şerif Yılmaz[2]
Sitze im Parlament: 3
Strukturelles
Telefonvorwahl: 0248
Kennzeichen: 15
Website
www.burdur.gov.tr (Türkisch)

Burdur ist eine Provinz der Türkei. Ihre Hauptstadt ist Burdur.

Die Provinz hat 261.401 Einwohner auf einer Fläche von 7.238 km² (Stand 2016). Sie grenzt an die Provinzen Antalya, Denizli, Afyonkarahisar, Isparta und Muğla.

Landkreise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Provinz ist in zehn Landkreise (İlçe) untergliedert:

Einwohnerentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einwohnerentwicklung der Provinz Burdur
Jahr 2000 2007 2008 2009 2010 2011 2012 2013 2014 2015 2016
Einwohner 256.803 251.181 247.437 251.550 258.868 250.527 254.341 257.267 256.898 258.339 261.401

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Refik Duru: From 8000 BC to 2000 BC. Six thousand years of the Burdur-Antalya region. Suna-İnan Kıraç Akdeniz Medeniyetleri Araştırma Enstitüsü, Antalya 2008. ISBN 978-605-0027-02-0.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Burdur Province – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Türkisches Institut für Statistik, abgerufen 24. Dezember 2017
  2. Webseite der Provinz Burdur