Skulpturenpark Nortorf

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Skulpturenpark Nortorf
Stadtpark Nortorf
Nortorf-Wappen.png
Park in Nortorf
Skulpturenpark Nortorf
Basisdaten
Ort Nortorf
Angelegt 1953–1956
Umgebende Straßen Timm-Kröger-Straße, Am Stadtpark, Friedrich-Hebbel-Straße
Bauwerke Ehrenhain sowie 22 Skulpturen
Nutzung
Nutzergruppen Fußgänger, Freizeit
Technische Daten
Parkfläche 18.000 m² [1]
Baukosten 312.000 DM

Der Skulpturenpark Nortorf befindet sich im Stadtpark von Nortorf im deutschen Bundesland Schleswig-Holstein. Gezeigt werden Skulpturen namhafter schleswig-holsteinischer Künstler.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Stadtpark von Nortorf wurde in den Jahren 1953 bis 1956 östlich des Stadtzentrums als Landschaftspark angelegt. Das Parkgelände zeichnet sich durch eine Mischung verschiedenster Baumarten, darunter Eichen, Lärchen, Silber-Ahorn, Birken, Kiefern und Platanen aus. Auf Initiative des Politikers und Kunstkenners Kurt Hamer wurde dort Ende 1987 der Skulpturenpark Nortorf etabliert und die ersten 11 Skulpturen aufgestellt.[2] Von den ursprünglichen Werken wurden einige ausgetauscht und neue aufgestellt. Heute umfasst die Sammlung 22 Plastiken von 21 verschiedenen Bildhauern unterschiedlichster Stilrichtungen.[3] Der Förderverein Skulpturenpark Nortorf e.V. betreut die ständige Ausstellung mit Führungen und Öffentlichkeitsarbeit.

Zum 120. Geburtstag der Schriftstellerin Thusnelda Kühl (1872–1935), wurde am 14. August 1992 ein Gedenkstein im Stadtpark aufgestellt, der an die langjährige Bürgerin der Stadt Nortorf erinnert.

Sammlung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Winfried Sarnow in: Nortorf: - Siedlung, Flecken, Stadt, Seite 231
  2. Website: KUNST@SH, abgerufen am 27. September 2017
  3. Rundgang durch den Skulpturenpark

Koordinaten: 54° 9′ 55,1″ N, 9° 51′ 46,8″ O