Solarpark Alt Daber

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

f2

Solarpark Alt Daber
Lage
Solarpark Alt Daber (Brandenburg)
Solarpark Alt Daber
Koordinaten 53° 12′ 7,7″ N, 12° 31′ 20,3″ OKoordinaten: 53° 12′ 7,7″ N, 12° 31′ 20,3″ O
Land Deutschland
Daten
Typ Photovoltaikkraftwerk
Primärenergie Solarenergie
Leistung 67,8 MW (elektrisch)
Betriebsaufnahme Dezember 2011
Eingespeiste Energie pro Jahr 71,4 (Regelarbeitsvermögen) GWh
Stand Januar 2016

Der Solarpark Alt Daber ist eine Photovoltaik-Freiflächenanlage in Brandenburg, die im Jahr 2011 auf dem Gelände des Flugplatzes Alt Daber errichtet wurde. 2014 wurde die Anlage um ein Speicherkraftwerk zur kurzfristigen Bereitstellung von Regelleistung ergänzt.

Solarpark[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Solarpark verfügt über eine Gesamtleistung von 67,8 MWp und ging nach 7 Monaten Bauzeit im Dezember 2011 ans Netz. Zum Einsatz kamen 850.000 Dünnschicht-Solarmodule von First Solar, die Wechselrichter stammen von SMA Solar Technology. Das jährliche Regelarbeitsvermögen liegt bei rund 71,4 GWh, was dem durchschnittlichen Stromverbrauch von ca. 19.000 Vier-Personen-Haushalten entspricht und jährlich 44.000 Tonnen Kohlenstoffdioxid einsparen soll.[1]

Batteriespeicher[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

2014 wurde der Solarpark um einen Prototypen eines Batterie-Speicherkraftwerks erweitert, der Ende November 2014 offiziell eingeweiht wurde. Der Speicher ist modular aufgebaut, für den Einsatz als Regelenergie-Lieferant konzipiert und soll speziell Primärregelleistung zum schnellen Ausgleich der Netzfrequenz liefern, was bisher noch durch konventionelle Kraftwerke erfolgt. Er wurde von einer Tochter von Belectric entwickelt und verfügt über eine Kapazität von ca. 2.000 kWh. Technisch besteht er aus Bleisäure-Zellen, die günstiger sind als die in derartigen Speichern zumeist verwendeten Lithium-Ionen-Akkumulatoren. Untergebracht sind die Akkus mitsamt der zugehörigen Leistungselektronik in zwei Containern auf dem Kraftwerksgelände. Die Entwicklung des Speichers wurde vom Wirtschaftsministerium des Landes Brandenburg mit 376.000 Euro gefördert.[2][3][4]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Solarkraftwerk Alt Daber. Referenzliste Belectric. Website von Belectric. Abgerufen am 15. Januar 2016.
  2. Solarpark mit Speicher liefert regelbare Leistung. In: Erneuerbare Energien. Das Magazin, 27. November 2014. Abgerufen am 15. Januar 2016.
  3. Alt Daber testet neueste Stromspeicher. In: Rundfunk Berlin-Brandenburg, 26. November 2014. Abgerufen am 15. Januar 2016.
  4. Stromspeicher wird errichtet. In: Märkische Allgemeine Zeitung, 20. Februar 2014. Abgerufen am 15. Januar 2016.