South Carolina State House

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
South Carolina State House
National Register of Historic Places
National Historic Landmark
Das South Carolina State House

Das South Carolina State House

South Carolina State House (South Carolina)
Paris plan pointer b jms.svg
Lage Columbia, South Carolina
Koordinaten 34° 0′ 2″ N, 81° 1′ 59″ WKoordinaten: 34° 0′ 2″ N, 81° 1′ 59″ W
Erbaut 1855–1907
Architekt P.H.Hammarskold, John Niernsee, Frank McHenry Niernsee, Frank Pierce Milburn, Charles Coker Wilson
Baustil Greek Revival
NRHP-Nummer 70000598
Daten
Ins NRHP aufgenommen 5. Juni 1970
Als NHL deklariert 11. Mai 1976[1]

Das South Carolina State House ist das State Capitol und Regierungssitz des Bundesstaates South Carolina. Es befindet sich in dessen Hauptstadt Columbia. Es ist Sitz des Gouverneurs und des Vizegouverneurs. Bis 1971 beherbergte es außerdem den Obersten Gerichtshof des Staates, bevor dieser in ein ehemaliges Postamt umzog[2]. Das South Carolina State House steht in einer Parkanlage an der Kreuzung Gervais und Assembly Street.

Gebäude[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einer von sechs Bronzesternen an der Fassade. Hier schlugen zur Zeit der Belagerung Artilleriegeschosse ein.

Die ersten Pläne stammten vom Architekten P.H.Hammarskold.[3] Nachdem die Bauarbeiten begonnen hatten, wurde Hammarskold jedoch bald wegen Betrug und Dienstpflichtverletzung entlassen.[4][5] Kurz darauf mussten auch die bereits fertig gestellten Gebäudeteile aufgrund mangelnder Qualität von Material und Ausführung wieder abgerissen werden. John Niernsee überarbeitete Hammarskolds Entwurf und die Bauarbeiten begannen 1855 erneut. Durch den Bürgerkrieg gerieten die Bauarbeiten ins Stocken und wurden 1865 schließlich eingestellt, nachdem am 17. Februar Unions-Truppen unter General Sherman in Columbia einzogen und mehrere öffentliche Bauten in Brand steckten. So auch das State House, nachdem es zuvor durch Artilleriebeschuss beschädigt wurde.[6]

Die Armut nach dem Ende des Bürgerkrieges und der Wiedereingliederung des Südstaaten in die Union verlangsamten den Baufortschritt erneut. Die Grundstrukturen des Gebäudes wurden schließlich 1875 vollendet. 1900 übernahm Frank Pierce Milburn[7] die Bauleitung, bevor sie 1905 an den Architekten Charles Coker Wilson[8] überging, der das South Carolina State House schließlich 1907 vollendete.

Aufgrund seiner Geschichte steht das Gebäude seit 1976 auf der Liste der National Historic Landmarks.[9]

Umgebung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der umgebende Park beheimatet mehrere Denkmäler. Im Norden befindet sich ein Denkmal für die Gefallenen des Bürgerkrieges. Es besteht aus einem Fahnenmast mit der Flagge der Konföderierten Staaten. Seit 1962 befand sich die Flagge auf der Kuppel des Gebäudes. Während der Präsidentschaftswahlen 2000 kam es zu Kontroversen darüber, ob eine Flagge der Konföderierten über einem State House wehen dürfe. Am 1. Juli 2000 wurde die Flagge an ihren jetzigen Standort versetzt. [10][11]

Des Weiteren befinden sich ein Denkmal für die Geschichte der Afroamerikaner im Park sowie je eines für die Senatoren Strom Thurmond und Benjamin Tillman.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. South Carolina State House. In: National Historic Landmark summary listing. National Park Service. Abgerufen am 24. März 2008.
  2. Supreme Court History. South Carolina Judicial Department. Abgerufen am 16. Juni 2011.
  3. Lynn Sims Salsi: Columbia -- History of a Southern Capital. Arcadia Publishing, 2003, ISBN 0-7385-2411-5, S. 50.
  4. SC Statehouse. South Carolina State Parks. Abgerufen am 16. Juni 2011.
  5. The State House History. South Carolina State House Student Connection. Abgerufen am 16. Juni 2011.
  6. The State House History. South Carolina State House Student Connection. Abgerufen am 23. Juli 2012.
  7. Bryan, John Morrill: Creating the South Carolina State House, page 116. University of South Carolina Press, 1999 ISBN 1-57003-291-2.
  8. South Carolina Statehouse, Richland County (Main & Gervais Sts., Columbia). In: National Register Properties in South Carolina listing. South Carolina Department of Archives and History. Abgerufen am 24. März 2008.
  9. Mary Jane Gregory, Ralph Christian, George R. Adams: National Register of Historic Places Inventory-Nomination: South Carolina Statehouse. National Park Service, ; abgerufen am 5. Februar 2015 (PDF, 32 kB, und Fotos).
  10. Jake Tapper: John McCain to condemn Confederate flag, Salon.com. 18. April 2000. Abgerufen am 16. Juni 2011. 
  11. Borgna Brunner: South Carolina's Confederate Flag Comes Down, Infoplease.com. 30. Juni 2000. Abgerufen am 19. April 2007. 

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: South Carolina State House – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien