Sowjetrepublik Odessa

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Одесская Советская Республика
Odesskaya Sovetskaya Respublika
Sowjetrepublik Odessa
18. Januarjul./ 31. Januar 1918greg. - 13. März 1918
Red flag.svg
Amtssprache Russisch
Hauptstadt Odessa
Staatsform Sozialistische Sowjetrepublik
Regierungssystem Rat der Volkskommissare
Regierungschef Wladimir G. Yudowsky
Währung Odessa Rubel
OdessaSovietRep.real.png

Die Sowjetrepublik Odessa (russisch Одесская Советская Республика (OCP), deutsche Transkription: Odesskaya Sovetskaya Respublika, ukrainisch Одеська Радянська Республіка) war eine kurzlebige Sowjetrepublik auf dem Territorium des ehemaligen Russischen Zarenreiches, die am 5. Januarjul./ 18. Januar 1918greg. aus Teilen der Gouvernements Cherson und Bessarabien mit Zentrum in Odessa gegründet wurde.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Am 23. Dezember 1917jul./ 5. Januar 1918greg. wurde Odessa zur freien Stadt erklärt[1] und am 5. Januarjul./ 18. Januar 1918greg. kam es zum Aufstand der Bolschewiki, der Anarchisten und der linken Sozialrevolutionäre, dessen Ergebnis es die Proklamation der Sowjetrepublik Odessa war. Dies geschah während des Russischen Bürgerkrieges, unmittelbar bevor bolschewistische Kräfte die ukrainische Regierung aus Kiew vertrieben und der Sfatul Ţării die Unabhängigkeit der Demokratischen Moldowanischen Republik verkündeten. Regiert wurde die Sowjetrepublik Odessa durch das Rumtscherod, das sich im Mai 1917, kurz nach der Februarrevolution konstituierte.

Oberste Behörde war der Rat der Volkskommissare, unter Leitung von Wladimir G. Yudowski. Die Führer der Sowjetrepublik Odessa erklärten, dass sie nicht die Absicht hätten, die Macht der Regierung der sowjetischen Ukraine anzuerkennen, sondern unmittelbar die Macht des bolschewistischen Russlands.

Die Sowjetrepublik Odessa endete bereits zwei Monate nach seiner Gründung, am 13. März 1918, kurz nach dem Separatfrieden (27. Januarjul./ 9. Februar 1918greg.) zwischen den Mittelmächten und der Ukrainischen Volksrepublik und dem Friedensvertrag von Brest-Litowsk mit Sowjetrussland (3. März 1918), als es von deutschen und österreichisch-ungarischen Truppen besetzt wurde.

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. http://www.chroniknet.de/daly_de.0.html?year=1918&month=1&day=05