Sparkasse Südholstein

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Logo der Sparkassen  Sparkasse Südholstein
Filiale Uetersen
Filiale Uetersen
Staat DeutschlandDeutschland Deutschland
Sitz Kieler Str. 1
24534 Neumünster
Rechtsform Anstalt des öffentlichen Rechts
Bankleitzahl 230 510 30[1]
BIC NOLA DE21 SHO[1]
Gründung 2003
Verband Sparkassen- und Giroverband für Schleswig-Holstein
Website www.spk-suedholstein.de
Geschäftsdaten 2017[2]
Bilanzsumme 5,116 Mrd. Euro
Einlagen 3,822 Mrd. Euro
Kundenkredite 4,116 Mrd. Euro
Mitarbeiter 1.012
Geschäftsstellen 40
Leitung
Verwaltungsrat Oliver Stolz (Vors.)
Vorstand Andreas Fohrmann (Vors.), Martin Deertz, Eduard Schlett
Liste der Sparkassen in Deutschland
Logo Sparkasse Südholstein

Die Sparkasse Südholstein ist eine Sparkasse in Schleswig-Holstein mit Hauptsitz in Neumünster.

Sie ist 2003 hervorgegangen aus der Fusion der Kreissparkassen der Kreise Pinneberg und Segeberg zur Kreissparkasse Südholstein, die sich mit der Stadtsparkasse Neumünster im Jahr 2005 zur heutigen Sparkasse Südholstein vereinigt hat.

Organisationsstruktur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Sparkasse Südholstein ist eine Anstalt des öffentlichen Rechts. Rechtsgrundlagen für die Sparkasse sind das Sparkassengesetz für Schleswig-Holstein[3] und die durch den Verwaltungsrat der Sparkasse erlassene Satzung. Organe der Sparkasse sind der Vorstand und der Verwaltungsrat.

Träger der Sparkasse Südholstein ist der Zweckverband Sparkasse Südholstein. Dem Zweckverband gehören die Kreise Pinneberg und Segeberg sowie die Städte Neumünster und Uetersen als Mitglieder an.[4]

Geschäftsgebiet[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Geschäftsgebiet erstreckt sich weitestgehend auf das Gebiet der Kommunen der Kreise Pinneberg (mit Ausnahme der Städte Elmshorn und Wedel) und Segeberg sowie auf die kreisfreie Stadt Neumünster.

Geschäftsausrichtung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Sparkasse Südholstein wies im Geschäftsjahr 2017 eine Bilanzsumme von 5,116 Mrd. Euro aus und verfügte über Kundeneinlagen von 3,822 Mrd. Euro. Gemäß der Sparkassenrangliste 2017 liegt sie nach Bilanzsumme auf Rang 54. Sie unterhält 40 Filialen/SB-Standorte und beschäftigt 1.012 Mitarbeiter.[5]

Die Sparkasse Südholstein betreibt als Sparkasse das Universalbankgeschäft. Im Verbundgeschäft arbeitet sie mit den gängigen der Sparkassen-Finanzgruppe zugehörigen Instituten zusammen. Hierzu zählen insbesondere die HSH Nordbank, die LBS Bausparkasse Schleswig-Holstein-Hamburg AG, die DekaBank und die Provinzial NordWest.

Aktuelles[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im September 2006 berichtete das Hamburger Abendblatt, dass die Sparkasse Südholstein im Geschäftsjahr 2006 harte Bewährungsproben zu überstehen hatte.[6] Diese stünden in Zusammenhang mit Altlasten im Aktivgeschäft und der Verschärfung des allgemeinen Wettbewerbs auf dem Bankenmarkt. Im Jahr 2007 wurde die Sparkasse Südholstein zudem von der Landesregierung Schleswig-Holstein wegen des Verkaufs von angeblich 'faulen' Krediten an die Firma Lone Star gerügt[7] und erregte mit dieser Praxis weiteres mediales Interesse.[8]

In den Jahren 2009 und 2013 hat der Verbandsvorstand des Sparkassen- und Giroverbandes für Schleswig-Holstein (SGVSH) den Stützungsfall gem. § 3 Nr. 3 der Satzung des Sparkassenstützungsfonds des SGVSH festgestellt. Im Rahmen des jüngsten Beschlusses erfolgte eine Kapitalzusage in Höhe von 60 Mio. Euro in Form von hartem Kernkapital, das die zukünftigen Anforderungen der Capital Requirements Directive (RD) IV (Basel III) erfüllt.[9]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Stammdaten des Kreditinstitutes bei der Deutschen Bundesbank
  2. Sparkassenrangliste 2017. In: Finanzgruppe Deutscher Sparkassen- und Giroverband. DSGV.de, 1. Mai 2018, abgerufen am 1. Mai 2018 (PDF; 392 kB, 9 Seiten).
  3. http://sh.juris.de/sh/gesamt/SparkG_SH_2005.html
  4. Basisprospekt für Inhaberschuldverschreibungen (PDF; 905 kB), Angabe auf Seite 20, Absatz 3.1.4.3
  5. Sparkassenrangliste 2017. In: Finanzgruppe Deutscher Sparkassen- und Giroverband. DSGV.de, 1. Mai 2018, abgerufen am 1. Mai 2018 (PDF; 392 kB, 9 Seiten).
  6. Harte Zeiten für die Sparkasse Südholstein, abendblatt.de
  7. Landesregierung rügt die Sparkasse Südholstein abendblatt.de
  8. http://www.wdr.de/tv/servicezeit/wohnen_garten/sendungsbeitraege/2008/0124/01_kreditverkaeufe.jsp
  9. Jahresabschluss 2012 im eBundesanzeiger

Koordinaten: 54° 4′ 32,8″ N, 9° 58′ 56,7″ O