Spechtschaden

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Spechtschaden an einem Wohnhaus in der Nähe von München
Specht beim Bau einer Höhle an einem Wohnhaus in Bielefeld

Ein Spechtschaden ist ein Schaden, den Spechte an Hausfassaden verursachen. Vor allem Fassaden mit einem sogenannten Wärmedämmverbundsystem sind betroffen. Die Spechte suchen zunächst Futter an Hausfassaden, an denen sich im Frühjahr und Herbst Insekten wegen der Wärme aufhalten. Aufgrund der unter dem Putz liegenden Dämmung verwechseln die Spechte die Fassaden mit einem Baum und versuchen auch unter der Fassade weitere Insekten zu finden. Teilweise legen sie im Dämmmaterial unter dem Putz sogar Wohnhöhlen an. Die Schäden treten meist an Hauskanten auf. Im Nordosten Berlins traten so im Jahr 2009 etwa 300 Schäden an rund 30 Objekten auf.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Woodpecker damage – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien