Spiel 77

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Ziehungsgerät des Spiel 77 im HR-Fernsehstudio im Main Tower, Frankfurt am Main

Spiel 77 ist eine Zusatzlotterie, die im Deutschen Lotto- und Totoblock an zwei Tagen pro Woche (Mittwoch und Samstag) durchgeführt wird.

Bei jeder Ziehung wird eine 7-stellige Ziffernfolge (von 0000000 bis 9999999) als Gewinnzahl gezogen. Der Gewinn resultiert dann aus der Losnummer, die mit der Gewinnzahl übereinstimmen muss. Bei der Onlineteilnahme kann die Losnummer frei gewählt werden. Da der Abgleich von Losnummer und Gewinnzahl von rechts erfolgt, spricht man auch von einer Endziffernlotterie. Die Gewinnklasse resultiert aus der Anzahl der zusammenhängenden, übereinstimmenden Ziffern:

Klasse Gewinnzahl Wahrscheinlichkeiten Gewinn
Gewinnklasse I Losnummer 0,00001 % mindestens 177.777,00 Euro
Gewinnklasse II die letzten 6 Ziffern 0,00009 % 77.777,00 Euro
Gewinnklasse III die letzten 5 Ziffern 0,0009 % 7.777,00 Euro
Gewinnklasse IV die letzten 4 Ziffern 0,009 % 777,00 Euro
Gewinnklasse V die letzten 3 Ziffern 0,09 % 77,00 Euro
Gewinnklasse VI die letzten 2 Ziffern 0,9 % 17,00 Euro
Gewinnklasse VII die letzte Ziffer 9 % 5,00 Euro
Gewinnklassen I-VII mindestens 1 Ziffer 10 % mindestens 5,00 Euro
Niete Endziffer falsch 90 % 0,00 Euro

Für die Gewinnklasse I werden mind. 7,11 % des Gesamtbetrages der jeweiligen Spieleinsätze als Gewinnsumme bereitgestellt. Kann in Gewinnklasse 1 bei einer Ziehung kein Gewinner ermittelt werden, so wird die Gewinnsumme als Jackpot in der nächsten Ziehung mit ausgespielt. Die Gewinnsumme in Gewinnklasse 1 beträgt mindestens 177.777 Euro. Durch das Totalisatorprinzip kann die Gewinnsumme allerdings auch höher ausfallen, sie erhöht sich in diesem Fall jeweils um 100.000 Euro.

Spiel 77 ist ein optionales Spielangebot und kann nur in Verbindung mit der Teilnahme am Lotto, am Toto, an der Glücksspirale oder beim BINGO! gespielt werden; in Hessen, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz und Sachsen-Anhalt ist die Teilnahme auch bei Eurojackpot möglich[1]. Die Teilnahme am Spiel 77 ist mit zusätzlichen Kosten (ab dem 1. September 2010 mit 2,50 Euro) verbunden. Vorausgesetzt, dass in der höchsten Gewinnklasse 1 der Mindestbetrag von 177.777 Euro ausbezahlt wird, beträgt der Erwartungswert des Gewinns 90 Cent.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Spiel 77 wurde Anfang der 70er Jahre vom damaligen Saartoto-Geschäftsführer Hanns-Josef Christ entwickelt. Am 1. Januar 1975 wurde die Endziffernlotterie Spiel 77 von den Lotteriegesellschaften in Nordrhein-Westfalen und Bremen eingeführt. Die Gesellschaften der anderen Bundesländer folgten nach und nach.

Der Vorgänger war die so genannte Olympia-Lotterie, die 1967 als vierstellige Endziffernlotterie ins Leben gerufen wurde und – wie auch die Glücksspirale – zur Finanzierung der Olympischen Sommerspiele 1972 in München diente. 1974 wurde die Olympia-Lotterie eingestellt und Spiel 77 trat an deren Stelle.

Aus dem Erfolg von Spiel 77 entstand später auch die Endziffernlotterie Super 6.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Eurojackpot - Infos zum Spiel (Zusatzlotterien)