Spinnenschwanzviper

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Icon tools.svg

Dieser Artikel wurde aufgrund von formalen oder inhaltlichen Mängeln in der Qualitätssicherung Biologie zur Verbesserung eingetragen. Dies geschieht, um die Qualität der Biologie-Artikel auf ein akzeptables Niveau zu bringen. Bitte hilf mit, diesen Artikel zu verbessern! Artikel, die nicht signifikant verbessert werden, können gegebenenfalls gelöscht werden.

Lies dazu auch die näheren Informationen in den Mindestanforderungen an Biologie-Artikel.

Spinnenschwanzviper
Spinnenschwanzviper (Pseudocerastes urarachnoides)

Spinnenschwanzviper (Pseudocerastes urarachnoides)

Systematik
Unterordnung: Schlangen (Serpentes)
Überfamilie: Nattern- und Vipernartige (Colubroidea)
Familie: Vipern (Viperidae)
Unterfamilie: Echte Vipern (Viperinae)
Gattung: Trughornvipern (Pseudocerastes)
Art: Spinnenschwanzviper
Wissenschaftlicher Name
Pseudocerastes urarachnoides
Bostanchi, Anderson, Kami & Papenfuss, 2006

Die Spinnenschwanzviper (Pseudocerastes urarachnoides) ist eine Schlangenart aus der Gattung der Trughornvipern (Pseudocerastes) innerhalb der Familie der Vipern (Viperidae). Sie kommt nur in einem begrenzten Gebiet im Westen des Irans vor. Der wissenschaftliche Name urarachnoides (οὐρά Schwanz + ἀράχνη Spinne + οειδής Ähnlichkeit), bezieht sich auf den spinnenartigen Schwanz, der der Schlange als Köder dient.

Verbreitung und Lebensraum[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Verbreitungsgebiet der Spinnenschwanzviper

Die Spinnenschwanzviper ist in der Halbwüste des westlichen Irans zu finden.

Als Lebensraum bevorzugen die Tiere sandigen Boden sowie Geröllflächen mit wenig Vegetation.

Systematik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Spinnenschwanzviper ist eine von drei heute anerkannten Arten innerhalb der Trughornvipern (Pseudocerastes). Sie wurde 2006 zum ersten Mal wissenschaftlich beschrieben. Frühere Funde wurden irrtümlich für Mutationen der Persischen Trughornviper (Pseudocerastes persicus) gehalten.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Bostanchi, Hamid; Anderson, Steven C.; Kami, Hagi Gholi; Papenfuss, Theodore J. 2006. A new species of Pseudocerastes with elaborate tail ornamentation from Western Iran (Squamata: Viperidae). Proc. Cal. Acad. Sci. 57 (14):443-450.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Spinnenschwanzviper (Pseudocerastes urarachnoides) – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien