Spodek (Mütze)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Rabbiner Zwi Hirsch Chajes mit Spodek (um 1850)

Der Spodek oder Spodik (jiddisch ספּאָדﬠק, ספּאָדיק Pl. ספּאָדﬠקעס, ספּאָדיקעס spodekes, spodikes) ist eine hohe, oben flache Pelzmütze von konischer Form. Im Gegensatz zum Schtreimel, der eher breit und keineswegs hoch ist, ist der Spodik, von dem es mehrere Varianten gibt, länglich, hoch und schlank.

Verwendung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Spodik wird am Sabbat und an den jüdischen Feiertagen von den erwachsenen männlichen Angehörigen chassidischer Gemeinschaften getragen,[1] die – wie etwa die Gerer – ganz überwiegend aus Kongresspolen stammen. Der Schtreimel hingegen ist in den aus Galizien, der Bukowina, Rumänien und Ungarn kommenden Gruppierungen üblich.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Spodek – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Andreas Vonach, Josef M. Oesch: Horizonte biblischer Texte. Festschrift für Josef M. Oesch zum 60. Geburtstag. Saint-Paul, Luxemburg 2003, ISBN 3-525-53053-6, Seite 282 online