Staatsorchester Stuttgart

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Das Württembergische Staatsorchester Stuttgart (auch Württembergisches Staatsorchester oder Orchester der Württembergischen Staatstheater) ist ein Sinfonieorchester in Stuttgart und wirkt sowohl als Opernorchester des Staatstheaters Stuttgart als auch im Rahmen von Konzerten.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Orchester geht auf die Württembergische Hofkapelle in Stuttgart zurück[1] und feierte im Jahr 2018 sein 425-jähriges Bestehen.[2]

Das Orchester versieht den Orchesterdienst in der Oper Stuttgart und gibt außerdem regelmäßig Konzerte in der Stuttgarter Liederhalle.

Unter den bisherigen Generalmusikdirektoren befand sich eine Reihe bedeutender Dirigenten. Im Jahre 2002 wurde das Württembergische Staatsorchester erstmals mit dem Titel Orchester des Jahres aufgrund einer Kritikerumfrage der Zeitschrift Opernwelt ausgezeichnet.

Es liegen zahlreiche Tonaufnahmen mit dem Orchester vor.

Leitung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Generalmusikdirektoren[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Zeit des Hofopernorchesters:

Ab 1919 bis 1933: Landesmusikdirektoren des Landestheaterorchesters

Kapellmeister (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gastdirigenten (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Rafael Rennicke: „Das gebildetste Orchester in der Welt“: 425 Jahre Staatsorchester Stuttgart. In: Musik in Baden-Württemberg. Jahrbuch. Band 24. Metzler, Stuttgart 2018, ISBN 978-3-476-04681-9, S. 1–12.
  2. Bericht vom Jubiläumskonzert am 1. Januar 2018 im SWR
  3. Biographie Cornelius Meister