Stachel im Fleisch

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Film
OriginaltitelStachel im Fleisch
Produktionsland Deutschland
Originalsprache Deutsch
Erscheinungsjahr 1981
Länge 84 Minuten
Stab
Regie Heidi Genée
Drehbuch Heidi Genée
Helga Krauss
Musik Gaspare Giua
Kamera Jaroslav Kučera
Schnitt Helga Beyer
Besetzung

Stachel im Fleisch ist ein deutscher Spielfilm aus dem Jahr 1981. Die Kritik sah darin nur eine „Wiederholung der Themen (cf. der Regisseurin) bei gleichzeitiger Verflachung“.[1]

Inhalt[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ines und Hans versuchen, mit einer Urlaubsreise ihre bröckelnde Ehe zu retten. Mit drei Kindern, der Großmutter, und einigen Hamstern geht es im überladenen Auto nach Sardinien. Doch im Urlaubsort treten die Risse in den Beziehungen erst richtig zu Tage: Die Ehe ist hoffnungslos zerrüttet; Ines hat einen Geliebten; die Kinder wollen mit der Familie nichts mehr zu tun haben; die Großmutter verlässt den Urlaubsort; auch der kleine Sohn haut ab.

Produktion[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Grundlage für die Finanzierung von Stachel im Fleisch waren etwa 400.000 D-Mark, die Heidi Genée aufgrund des Erfolgs ihres Films 1+1=3 von der Filmförderungsanstalt erhielt.[2]

Kritiken[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Das Lexikon Filme im Fernsehen urteilt: „Beißende Satire auf Männlichkeitswahn, Frauensehnsucht, leere Harmonie. Ein nachdenklich machender, leiser Film.“

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Hans Günther Pflaum, Hans Helmut Prinzler: Film in der Bundesrepublik Deutschland, 1992, S. 17.
  2. Renate Fischetti: Interview with Heidi Genée. In: Jump Cut, Nr. 30, März 1985, S. 64–66.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]