Stacy Schiff

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Stacy Schiff (2011)

Stacy Madeleine Schiff (* 26. Oktober 1961 in Adams, Massachusetts) ist eine US-amerikanische Biografin und Journalistin.

Leben[Bearbeiten]

Schiff studierte an der Phillips Academy und am Williams College. Anschließend war sie bis 1990 Redaktionsleiterin bei Simon & Schuster. Während dieser Zeit schrieb sie mehrere Artikel, die im The New Yorker, The New York Times oder The Times Literary Supplement veröffentlicht wurden.

Mit Saint-Exupéry: A Biography veröffentlichte Schiff 1994 ihre erste Biografie über den französischen Schriftsteller Antoine de Saint-Exupéry. Ein Jahr später wurde sie für den Pulitzer-Preis für die Beste Biografie oder Autobiografie nominiert. Den Preis konnte sie erst mit ihrer Biografie Vera (Mrs. Vladimir Nabokov) über die Ehefrau des Schriftstellers Vladimir Nabokov im Jahr 2000 gewinnen. Für ihre dritte Biografie A Great Improvisation: Franklin, France, and the Birth of America wurde sie unter anderem mit einem George Washington Book Prize und Ambassador Book Award ausgezeichnet.

Im Jahr 2006 recherchierte Schiff für einen Artikel über Wikipedia, bei dem sich später herausstellte, dass der Wikipediaautor Essjay kein Theologieprofessor war, sondern ein 24-jähriger Jurastudent. Der Vorfall wurde als Fall Essjay bekannt.

Werk[Bearbeiten]

Biografin
Essays

Weblinks[Bearbeiten]