Steinerne Rinne am Buchenberg

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Koordinaten: 49° 27′ 23″ N, 11° 23′ 16″ O

Steinerne Rinne am Buchenberg

Die Steinerne Rinne am Buchenberg ist ein kleines Rinnsal mit Kalktuffablagerung nahe den mittelfränkischen Gemeinden Engelthal und Offenhausen.

Lage[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Sinter oberhalb der Rinne

Die Steinerne Rinne liegt im Gemeindegebiet von Offenhausen am Nordosthang des 567 Meter hohen Buchenberges, etwa zwei Kilometer südwestlich der Gemeinde Engelthal. Rund 4,5 km weiter südlich findet sich die Steinerne Rinne bei Raschbach.

Beschreibung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Quelltopf

Steinerne Rinnen sind seltene geologische Erscheinungen, die durch die Abscheidung von Kalk aus gemächlich fließenden Rinnsalen entstehen. Dabei muss kalkreiches Wasser an einer Schichtquelle austreten und an einem relativ flachen Hang langsam abfließen können. Das Quellwasser gibt hier durch Druckentlastung, Erwärmung und wegen Kohlendioxidentzugs durch Pflanzen einen Teil des in ihm gelösten Kalkes wieder ab. Der dabei ausfallende Kalk setzt sich vorzugsweise am Rand des Rinnsals ab.

Etwa 100 Meter oberhalb der Rinne befindet sich die Quelle des kleinen Rinnsals und hat hier auch einige Sinterterrassen gebildet. Sie entspringt im Grenzbereich von Dogger und Malm. Im Anschluss daran ist ein sehr kleines und etwa 50 Meter langes und niedriges Hochbett aus Travertin entstanden. Nach der Rinnenbildung mündet das Wasser in ein kleines Bachbett, welches nach etwa 1,2 Kilometer bei Hallershof in den Hammerbach mündet. Nach längeren Trockenperioden versiegt die Quelle.

Zerstörte Rinne

Die Rinne wurde bereits mehrfach von Vandalismus heimgesucht und bietet derzeit (2014) einen wenig imposanten Anblick.[1] Zum Schutz vor Betretung der Rinne wurde im Gelände ein Holzsteg angelegt, der 2012 grundlegend saniert wurde. Neben der beschädigten und trocken gefallenen ursprünglichen Rinne, entsteht bereits wieder eine neue.

Geotop[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Rinne ist vom Bayerischen Landesamt für Umwelt (LfU) als bedeutendes Geotop (Geotop-Nummer: 574R026) ausgewiesen.[2]

Zugang[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Steinerne Rinne ist ganzjährig frei zugänglich. Der Ort ist nur zu Fuß oder mit dem Fahrrad zu erreichen. In unmittelbarer Nähe führen zahlreiche Wanderwege wie der Frankenweg, der Frankenalb-Panoramaweg und der Main-Donau-Weg vorbei.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Naturfreunde Münchberg, Frankenweg die 18. Etappe. (Nicht mehr online verfügbar.) Archiviert vom Original am 10. August 2014; abgerufen am 18. Juli 2013.  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.naturfreunde.muenchberg.de
  2. Bayerisches Landesamt für Umwelt, Geotop Steinerne Rinne W von Schrotsdorf (abgerufen am 20. März 2020).

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Steinerne Rinne bei Engelthal – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien