Suff Daddy

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Suff Daddy (* in Düsseldorf) ist ein in Berlin lebender Musikproduzent.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Suff Daddy begann bereits 1999 mit der Produktion eigener Musik mittels „Sony Acid“. Da er sich nicht sonderlich dafür interessierte, dass seine Musik auch Abnehmer fand, spezialisierte er sich auf Instrumental-Songs.

Nach dem Vertragsabschluss mit Melting Pot Music änderte sich dies, so finden sich seine Produktionen unter anderem bei Fleur Earth und Miles Bonny, darunter auch Remixe für Morlockk Dilemma.

2012 schloss er sich mit Dexter und Brenk Sinatra zum Produzententrio Betty Ford Boys zusammen, das 2013 ein Album veröffentlicht hat.[1]

Diskografie (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 2008: Efil4ffus
  • 2009: Hi-Hat Club, Vol. 2: Suff Draft
  • 2010: The Gin Diaries
  • 2012: Suff Sells
  • 2013: Leaders of the Brew School (mit Betty Ford Boys)
  • 2013: Erdgeschoss (mit Fleur Earth)
  • 2013: Sympathy For The Liquor
  • 2013: Bricks & Mortar (Split-EP mit Ta-Ku)
  • 2014: Retox (mit Betty Ford Boys)
  • 2015: Schmutzige Rapper (Co-Produktion für Audio88 & Yassin, auf Juice No 127 beziehungsweise dem Album Normaler Samt veröffentlicht)[2]
  • 2016: Birdsongs
  • 2019: Magic
  • 2020: Pompette

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. http://www.laut.de/Betty-Ford-Boys
  2. Kurzkritik zu Normaler Samt, Popshot.over-blog.de, 5. April 2015.