Suillellus

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Suillellus
Netzstieliger Hexen-Röhrling (Suillellus luridus)

Netzstieliger Hexen-Röhrling (Suillellus luridus)

Systematik
Unterklasse: Agaricomycetidae
Ordnung: Dickröhrlingsartige (Boletales)
Unterordnung: Boletineae
Familie: Dickröhrlingsverwandte (Boletaceae)
Pulveroboletus-Gruppe
Gattung: Suillellus
Wissenschaftlicher Name
Suillellus
Murrill

Suillellus ist eine Pilzgattung aus der Familie der Dickröhrlingsverwandten (Boletaceae).

Die Typusart ist der Netzstielige Hexen-Röhrling (Suillellus luridus).

Merkmale[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Makroskopische Merkmale[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Fruchtkörper sind zentral gestielt. Der Hut hat eine glatte oder annähernd glatte, trockene oder leicht schmierige Oberfläche. Die Röhren sind normalerweise frei, klein und gelb. Ihre jung geschlossenen Mündungen sind von Anfang an rot oder orange gefärbt. Sie werden von keinem Velum bedeckt. Der Stiel ist voll und besitzt gewöhnlich eine genetzte oder gepunktete Zeichnung. Das feste Fleisch hat eine weiße oder gelbe Farbe.[1]

Mikroskopische Merkmale[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die länglich-elliptischen und glattwandigen Sporen erscheinen gelblich-braun und manchmal mit grünen Tönen.[1]

Ökologie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Suillellus-Arten bilden Ektomykorrhiza mit verschiedenen Laub- und Nadelbäumen.

Arten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Gattung Suillellus umfasst weltweit 11 Arten[2], von denen 6 in Europa vorkommen bzw. zu erwarten sind[3].

Suillellus weltweit
Deutscher Name Wissenschaftlicher Name Autorenzitat
Adonis-Röhrling Suillellus adonis (Pöder & H. Ladurner) Vizzini, Simonini & Gelardi 2014
Suillellus amygdalinus (Thiers) Vizzini, Simonini & Gelardi 2014
Atlantischer Hexenröhrling Suillellus atlanticus (Blanco-Dios & G. Marques) Vizzini, Simonini & Gelardi 2014
Täuschender Hexenröhrling Suillellus comptus (Simonini) Vizzini, Simonini & Gelardi 2014
Suillellus floridanus (Singer) Murrill 1948
Suillellus hypocarycinus (Singer) Murrill 1948
Suillellus luridiceps Murrill 1946
Netzstieliger Hexen-Röhrling Suillellus luridus (Schaeff.) Murrill 1909
Kurznetziger Hexen-Röhrling Suillellus mendax (Simonini & Vizzini) Vizzini, Simonini & Gelardi 2014
Suillellus pictiformis Murrill 1943
Glattstieliger Hexen-Röhrling Suillellus queletii (Schulzer) Vizzini, Simonini & Gelardi 2014

Systematik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Gattung Suillellus wurde 1909 durch den amerikanischen Mykologen William Alphonso Murrill (1869–1957) mit Suillellus luridus (original beschrieben als Boletus-Art) als Typusart aufgestellt.[1] Das Taxon verschwand später in der Synonymie von Boletus, wurde aber 2014 durch Alfredo Vizzini wieder aufgegriffen[2], nachdem molekulare Untersuchungen ergaben, dass die Artengruppe um den Netzstieligen Hexen-Röhrling einen eigenen stammesgeschichtlichen Zweig bildet[4].

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b c William Alphonso Murrill: The Boletaceae of North America. I. In: Mycologia. Band 1, Nr. 1, 1909, S. 4–18 (online bei Cyberliber verfügbar).
  2. a b Alfredo Vizzini: Index Fungorum no. 188. 9. September 2014, abgerufen am 20. Januar 2014.
  3. Eric Strittmatter: Die Gattung Boletus. In: fungiworld.com. Abgerufen am 20. Januar 2015.
  4. Mitchell E. Nuhn, Manfred Binder, Andy F.S. Taylor, Roy E. Halling, David S. Hibbett: Phylogenetic overview of the Boletineae. In: Fungal Biology. Band 117, Nr. 7–8, 2013, S. 479–511, doi:10.1016/j.funbio.2013.04.008 (PDF; 2,20 MB).

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Suillellus – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien