Sulmgau

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Der Sulmgau war eine mittelalterliche Gaugrafschaft, die das Gebiet der Sulm im Norden des heutigen Baden-Württembergs umfasste. Der Hauptort des Gaus war vermutlich Neckarsulm (villa sulmana).

778 wurde die Gegend um Neckarsulm als Sulmanachgowe in einer Schenkungsurkunde Karls des Großen an das Kloster Lorsch erstmals erwähnt.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Gerhard Köbler: Historisches Lexikon der deutschen Länder. Die deutschen Territorien vom Mittelalter bis zur Gegenwart. 7., vollständig überarbeitete Auflage. C.H. Beck, München 2007, ISBN 978-3-406-54986-1.